Der Club-Motor stottert: Erstes Remis in der Vorbereitung

24.7.2016, 17:13 Uhr
Nach dem tragischen Anschlag in München begann das Spiel des 1. FC Nürnberg gegen den Chemnitzer FC mit einer Schweigeminute. Zudem trugen die Profis auch Trauerflor.
1 / 12
Schweigeminute

Nach dem tragischen Anschlag in München begann das Spiel des 1. FC Nürnberg gegen den Chemnitzer FC mit einer Schweigeminute. Zudem trugen die Profis auch Trauerflor. © Sportfoto Zink / DaMa

Relativ lange brauchten die Club-Profis, um in das Spiel gegen den Chemnitzer FC zu finden. Der Drittligist machte es den Spielern schwer, mit dem Ball den Abschluss vor dem Tor zu finden.
2 / 12
Zugestellt

Relativ lange brauchten die Club-Profis, um in das Spiel gegen den Chemnitzer FC zu finden. Der Drittligist machte es den Spielern schwer, mit dem Ball den Abschluss vor dem Tor zu finden. © Sportfoto Zink / DaMa

Doch dann war es passiert: Die erste Torchance verursachte Kevin Conrad für den FCN. Eine Berührung des Balles mit der Hand führte zum Elfmeter, den...
3 / 12
Handelfmeter

Doch dann war es passiert: Die erste Torchance verursachte Kevin Conrad für den FCN. Eine Berührung des Balles mit der Hand führte zum Elfmeter, den... © Sportfoto Zink / DaMa

...Guido Burgstaller nach acht Minuten Spielzeit sicher einnetzte.
4 / 12
Eingenetzt

...Guido Burgstaller nach acht Minuten Spielzeit sicher einnetzte. © Sportfoto Zink / DaMa

Alle Bemühungen noch vor der Pause den Vorsprung auszubauen waren vergeblich. Die Chemnitzer zeigten sich von ihrer besten Seite und ließen in der Partie nichts anbrennen.
5 / 12
Keine Chance

Alle Bemühungen noch vor der Pause den Vorsprung auszubauen waren vergeblich. Die Chemnitzer zeigten sich von ihrer besten Seite und ließen in der Partie nichts anbrennen. © Sportfoto Zink / DaMa

Neuzugang Tobias Kempe versuchte seinerseits den FCN nach vorne zu bringen und doch die Abwehrmauer der Chemnitzer zu durchbrechen - ohne zählbares Ergebnis.
6 / 12
Vergebens

Neuzugang Tobias Kempe versuchte seinerseits den FCN nach vorne zu bringen und doch die Abwehrmauer der Chemnitzer zu durchbrechen - ohne zählbares Ergebnis. © Sportfoto Zink / DaMa

Nach der Pause hatte die erste gute Chance der Chemnitzer FC durch Daniel Frahn. Thorsten Kirschbaum waren auf dem Posten.
7 / 12
Auf dem Posten

Nach der Pause hatte die erste gute Chance der Chemnitzer FC durch Daniel Frahn. Thorsten Kirschbaum waren auf dem Posten. © Sportfoto Zink / DaMa

Mit von der Partie war ab der Halbzeitpause neben Kempe auch der zweite Neuzugang Edgar Salli. Neben ihm stand auch ein weiterer Neuer auf dem Platz.
8 / 12
Im Spiel

Mit von der Partie war ab der Halbzeitpause neben Kempe auch der zweite Neuzugang Edgar Salli. Neben ihm stand auch ein weiterer Neuer auf dem Platz. © Sportfoto Zink / DaMa

Pele Van Anholt kam mit Salli in der zweiten Halbzeit ins Spiel. Als neue Kraft ersetzte er Miso Brecko und durfte sein Können zeigen.
9 / 12
Ersatzspieler

Pele Van Anholt kam mit Salli in der zweiten Halbzeit ins Spiel. Als neue Kraft ersetzte er Miso Brecko und durfte sein Können zeigen. © Sportfoto Zink / DaMa

Den verdienten Ausgleich bescherte Laszlo Sepsi, indem er Tom Baumgart im Strafraum zu Fall brachte. Daniel Frahn verwandelte den Elfmeter zum 1:1.
10 / 12
Foulelfmeter

Den verdienten Ausgleich bescherte Laszlo Sepsi, indem er Tom Baumgart im Strafraum zu Fall brachte. Daniel Frahn verwandelte den Elfmeter zum 1:1. © Sportfoto Zink / DaMa

Das Spiel verflachte zunehmend und Chancen waren in den letzten 20 Minuten Mangelware. Einmal stieß der FCN noch gefährlich vor das Chemnitzer Tor.
11 / 12
Mangelware

Das Spiel verflachte zunehmend und Chancen waren in den letzten 20 Minuten Mangelware. Einmal stieß der FCN noch gefährlich vor das Chemnitzer Tor. © Sportfoto Zink / DaMa

Kurz vor Ende versuchte Kevin Möhwald noch Lukas Mühl in Szene zu setzten und einen Sieg heraus zu schlagen. Aber aus der Kopfballchance kam nichts Zählbares heraus. Mühls Kopfballaufsetzer ging knapp am Tor vorbei. Und so blieb es beim 1:1.
12 / 12
Kopf an Kopf-Rennen

Kurz vor Ende versuchte Kevin Möhwald noch Lukas Mühl in Szene zu setzten und einen Sieg heraus zu schlagen. Aber aus der Kopfballchance kam nichts Zählbares heraus. Mühls Kopfballaufsetzer ging knapp am Tor vorbei. Und so blieb es beim 1:1. © Sportfoto Zink / DaMa