Thorsten Schröder unter zehn Stunden

Erik Meijer singt: Der Ex-Fußballprofis schafft's ins Ziel

5.9.2021, 20:12 Uhr
Gab seine Premiere auf der Langdistanz: Erik Meijer. 

Gab seine Premiere auf der Langdistanz: Erik Meijer.  © Sportfoto Zink / Oliver Gold, Sportfoto Zink / Oliver Gold

Als die Sonne schon sehr tief stand, saß Erik Meijer auf dem Podium und dirigierte. Das Lied gefiel ihm, es hatte ihn die Erschöpfung für ein paar Takte vergessen lassen. Erstmals überhaupt hatte sich der ehemalige Fußballprofi und Sky-Taktikexperte auf die Langdistanz gewagt.

Der 52-Jährige hatte zwei Jahre hart trainiert. Am Ende aber war das Rennen über 3,8 Kilometer Schwimmen, 170 Kilometer Radfahren und 42 Kilometer noch härter. Meijer saß also da und das ganze Stadion sang "Per Spoor" von Guus Meeuwis & Vagant, eine niederländische Pop-Kombo.

Kurz darauf berichtete er voller Emotionen: "Das Rennen war scheiße. Es war lang, ich hasse den Kanal, und es war ein toller Tag." Viele "feine Leute" habe er getroffen, viele hätten ihn unterstützt. Zum 50. Geburtstag hatte sich der Niederländer seine erste Langdistanz vorgenommen, nun - mit einem Jahr Verspätung - hat er sich diesen Lebenstraum erfüllt.

Wie Erik Meijer war auch Thorsten Schröder erstmals in Roth am Start. Der Tagesschau-Sprecher ist allerdings bereits ein erfahrener Triathlet, hat schon am Ironman Hawaii teilgenommen und hatte sich deshalb für seine Challenge-Premiere einiges vorgenommen. In 9:51:32 Stunden finishte der Journalist - was in der Gesamtrechnung Platz 241 ergab. "eine Zeit bis 10:30 Stunden ist in Ordnung", hatte Schröder vorab gesagt. Geschafft hat er mehr als das.

Lieferte ab: Tagesschau-Sprecher Thorsten Schröder ist seit neun Jahren ein begeisterter Triathlet.

Lieferte ab: Tagesschau-Sprecher Thorsten Schröder ist seit neun Jahren ein begeisterter Triathlet. © Sportfoto Zink / Oliver Gold, Sportfoto Zink / Oliver Gold

Auch Erik Meijer ist zufrieden. "Fußball ist Teamsport, Triathlon aber musst du alleine machen und brauchst so viel Disziplin. Die hat mich bis zur Ziellinie gebracht. Ich bin sehr stolz darauf." Seine Radzeit von 4:56:04 Stunden war gut, über diese Disziplin war Meijer auch zum Triathlon gekommen. Beim Marathon aber quälte sich der Fernseh-Star über die Strecke. Am Ende finishte er in 11:03:32 Stunden. Und feierte im Triathlon-Park.

Keine Kommentare