13°

Freitag, 18.10.2019

|

zum Thema

Fürth setzt im Finale auf einen guten Abschluss

Gegen Kiez-Kultklub St. Pauli möchte das Leitl-Team noch einmal überzeugen - 16.05.2019 15:20 Uhr

Fuß hoch für den Saisonabschluss: Daniel Keita-Ruel kehrt gegen die Braun-Weißen aus Hamburg ins Fürther Team zurück. © Sportfoto Zink / DaMa


Mit dem Punktgewinn beim 1:1 in Aue durften sich auch die letzten theoretischen Zweifel an einem weiteren Jahr im Fußball-Unterhaus verabschieden, nun geht es darum, einen guten Eindruck zu hinterlassen. So etwas regt bei den Fans schon mal den Appetit auf den Erwerb einer neuen Dauerkarte an, in Gesprächen mit potenziellen Sponsoren ließe sich der Geldbeutel womöglich etwas leichter öffnen.

Bilderstrecke zum Thema

Jubel in Aue: Die Kleeblatt-Noten zum Klassenerhalt

Es ist geschafft, das Fürther Kleeblatt hält nach dem 1:1 im Erzgebirge die Klasse. Wir wollten von Ihnen wissen, wie Sie die Leistung der Spielvereinigung bei den Veilchen gesehen haben - und hier ist die Auswertung!


Und die Lust auf drei Punkte sollte sportlich wie wirtschaftlich ausgeprägt sein: Jeder Platz in der Tabelle, den Fürth noch klettert, ist über das TV-Ranking bares Geld wert. “Es gab in dieser Hinsicht schon mal schönere Zeiten für die Spielvereinigung“, stellte Sportdirektor Rachid Azzouzi nüchtern fest: “Wir müssen den Gürtel enger schnallen.“

Derartige Nebengeräusche empfindet zumindest Fürths Cheftrainer Stefan Leitl nicht als störend. Auch nicht die nun forcierten personellen Entwicklungen: Lukas Gugganig und Benedikt Kirsch erhalten am Laubenweg kein neues Arbeitspapier mehr, Fabian Reese wird vorerst zum FC Schalke 04 zurückkehren, die Gespräche mit und über David Atanga (Salzburg) und Yosuke Ideguchi (Leeds United) laufen, sind allerdings längst nicht auf der Zielgeraden. "Das gehört zum Geschäft", stellt Leitl klar: "In vielerlei Hinsicht ist das ein wichtiges Spiel, und wir wollen uns gut verabschieden. Die Mannschaft will unbedingt gewinnen."

"Wir können befreit aufspielen"

Gegen die Hamburger, die ihrerseits personell einige Sorgen plagen, hat Leitl am Sonntag (15.30 Uhr / Live-Ticker auf nordbayern.de) die freie Auswahl. Fast. Nur der angeschlagene Innenverteidiger Richard Magyar wird wohl fehlen. Zurückkehren wird Top-Torjäger Daniel Keita-Ruel nach abgelaufener Rotsperre. Das ist sicher, und: “Wir können befreit aufspielen, und das kitzelt automatisch ein paar Prozent mehr heraus“, blickt Leitl optimistisch auf das Saison-Finale vor etwa 13.000 Zuschauern.

Bilderstrecke zum Thema

Pyro, Green und Klassenerhalt: Fürth holt Punkt in Aue

Die SpVgg Greuther Fürth kann für eine weitere Saison in der 2. Fußball-Bundesliga planen. Am Sonntag kamen die Kleeblättler zu einem 1:1-Unentschieden beim FC Erzgebirge Aue und sicherten mit nun mehr 39 Zählern einen Spieltag vor Saisonende den Klassenerhalt. Das Fürth-Tor des Tages erzielte Julian Green.


Florian Pöhlmann

7

7 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport