HC Erlangen feiert Zittersieg gegen Henstedt-Ulzburg

19.5.2013, 14:35 Uhr
Der HC Erlangen hat am Samstagabend sein Spiel gegen den SV Henstedt-Ulzburg knapp mit 23:22 gewonnen. In der heimischen Karl-Heinz-Hiersemann-Halle spielte der HCE allerdings nur am Ende groß auf und sicherte sich so die Punkte.
1 / 10

© Sportfoto Zink

Wer erwartet hatte, der HCE hätte leichtes Spiel gegen die Gäste, wurde enttäuscht. Es war ein hartes Stück Arbeit für die Erlanger um Oliver Hess.
2 / 10

© Harald Sippel

Torwart Rene Selke verlebte einen ziemlich unruhigen Abend gegen den Abstiegskandidaten, der nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit einer Zwei-Tore-Führung in die Pause ging.
3 / 10

© Harald Sippel

Auch nach der Pause war es nicht der HCE, der das Spiel bestimmte. Stattdessen legten die Gäste um Lars-Uwe Lang noch einen Zahn zu. Zwischenzeitlich betrug der Vorsprung auf die Erlanger satte fünf Punkte.
4 / 10

© Sportfoto Zink

Bastian Krämer und seine Kollegen kamen zu oft den entscheidenden Schritt zu spät.
5 / 10

© Sportfoto Zink

Trainer Frank Bergemann konnte nicht gefallen, was seine Mannschaft da bot.
6 / 10

© Sportfoto Zink

Immerhin: Benedikt Schwandner war gut drauf. Mit sechs Treffern war er bester Erlanger Torschütze.
7 / 10

© Harald Sippel

In den Schlussminuten wurde er zum Matchwinner: HCE-Mann Nikolai Link traf zwischen der 58. und der 60. Minute drei Mal und sicherte den Erlangern so den Sieg.
8 / 10

In den Schlussminuten wurde er zum Matchwinner: HCE-Mann Nikolai Link traf zwischen der 58. und der 60. Minute drei Mal und sicherte den Erlangern so den Sieg. © Harald Sippel

Am Ende hatte der HCE also doch noch Grund zur Freude.
9 / 10

Am Ende hatte der HCE also doch noch Grund zur Freude. © Sportfoto Zink

Und auch der Trainer war wieder versöhnt - naja, zumindest ein bisschen.
10 / 10

Und auch der Trainer war wieder versöhnt - naja, zumindest ein bisschen. © Sportfoto Zink

Verwandte Themen