22°

Montag, 16.09.2019

|

zum Thema

"Hexenjagd" und Hecking-Lob: Jatta bricht Schweigen

Seit Wochen steht der Profi von Dieter Hecking in den Schlagzeilen - 12.09.2019 18:44 Uhr

Lange hat Bakery Jatta zu den Schlagzeilen um seine Person geschwiegen - bis jetzt. © Christian Charisius


"Moin Moin, auch wenn ich jeden Tag Deutsch lerne, werde ich das, was ich jetzt sage, auf Englisch tun. Mein Name ist Bakery Jatta! Vor vier Jahren floh ich aus Gambia nach Deutschland. Ohne meine Familie! Heute kann ich sagen, ich habe die größte und fürsorglichste Familie, die ich mir jemals hätte erträumen können", leitet der HSV-Profi sein längeres Statement ein. Es folgen: Ein Dank an verschiedene Weggefährten - unter anderem auch Ex-Club-Trainer Dieter Hecking - auch ein Versprechen für die Zukunft ist mit dabei.

Weil der Profi bei der 0:4-Klatsche des Clubs gegen die Hanseaten auf dem Platz stand, legte Nürnberg anschließend Protest gegen die Wertung des Spiels ein - andere Klubs zogen nach.

Moin Moin , Auch wenn ich jeden Tag Deutsch lerne, werde ich das, was ich jetzt sage, auf Englisch tun… My name is Bakery Jatta! Four years ago I fled from Gambia to Germany. Without my Family! Today I can say I have the biggest and most caring family I could have ever dreamed of. You, the HSV, became my family! In this way I'd like to express my gratitude towards the whole presidium, my teammates, the staff, my bodyguards Miro and Jürgen and the Fantastic Fans and my Lawyer each and everyone at this club who showed me unconditional love. I'd also like to thank all the athletes, trainers,colleagues and friends, as well as the whole adidas family for the encouragement they've been showing me every day from the very beginning. That, I will never forget! There are two people I'd like to point out especially: Jonas Boldt and Dieter Hecking...They showed me nothing but support and belief in me. They were there for me - through the most difficult times of my career! Many people have asked me, if I'm going to say anything or act against all the reports, the people and the witch-hunt. My simple answer why I wouldn’t counter their attacks: I am not like these people! We are not like these people! I am blessed that I’ve been given the opportunity to be here. I'm living a better life than I did before. With all your kind reactions, your comments and your unconditional support you gave the best answer to the smear campaign. If there was one thing that I could wish for upon all these people, who wanted to harm me, it would be for them to feel the pain that they have caused me. Just for once they should experience the suffering that I had to go through. The things I experienced in Karlsruhe for example: II can tell you that this was by far the worst feeling I've ever had. I know that I'm not as good as a football player as Aaron or Sonny. And I know that there are much more talented players in the game than me. But I will promise you: As long as my legs keep on carrying me through life. As long it‘s working for both sides, I will be here for you. For as long as I live, I will never forget how the HSV and all of you guys had my back the entire time, thr

Ein Beitrag geteilt von Bakery Jatta (@jatta18) am

Das Ganze lief jedoch nicht ohne Kritik ab. Der Club wurde unter anderem von einer Vereinslegende verbal komplett abgewatscht. Am Ende zogen alle Vereine - auch der FCN - nach kurzer Zeit ihre Einsprüche zurück. Über die ganze Zeit hinweg äußerte sich der Schützling von HSV-Trainer Hecking nicht mit einer Silbe - bis jetzt. Innerhalb weniger Minuten ging der Post viral, Hunderte kommentierten ihn. Ob das Thema damit beendet ist? Fraglich. Was auf jeden Fall feststeht: Für den HSV geht es Montagabend auf St. Pauli in ein heißes Derby - mit Bakery Jatta.

Die Erklärung von Bakery Jatta im Wortlaut:
"Moin Moin, auch wenn ich jeden Tag Deutsch lerne, werde ich das, was ich jetzt sage, auf Englisch tun … Mein Name ist Bakery Jatta! Vor vier Jahren floh ich aus Gambia nach Deutschland. Ohne meine Familie! Heute kann ich sagen, ich habe die größte und fürsorglichste Familie, die ich mir jemals hätte erträumen können. Ihr, der HSV, wurdet meine Familie. Auf diesem Wege möchte ich meine Dankbarkeit zum Ausdruck bringen an das gesamte Präsidium, meine Mitspieler, dem Betreuerstab, meine Bodyguards Miro und Jürgen und die fantastischen Fans und meinen Anwalt – an jeden Einzelnen in diesem Klub, der mir bedingungslose Liebe zeigte. Ich möchte mich auch bedanken bei allen Athleten, Trainern, Kollegen und Freunden, wie auch der ganzen Adidas-Familie für die Unterstützung, die sie mir von Anfang an jeden Tag entgegengebracht haben. Das werde ich nie vergessen! Zwei Menschen möchte ich gerne besonders herausheben: Jonas Boldt und Dieter Hecking. Sie haben mich bedingungslos unterstützt und an mich geglaubt. Sie waren für mich da – in der schwersten Zeit meiner Karriere! Viele Menschen haben mich gefragt, ob ich etwas sage, um den Berichten, den Menschen und der Hexenjagd entgegenzuwirken. Meine einfache Antwort, warum ich die Attacken nicht kontere: Ich bin nicht wie diese Menschen! Ich bin gesegnet, dass ich die Möglichkeit bekam, hier zu sein.


"Schwachsinn": Eckstein watscht Club im Fall Jatta ab


Ich lebe jetzt ein besseres Leben als vorher. Mit all euren freundlichen Reaktionen, euren Kommentaren und eurer bedingungslosen Unterstützung habt ihr die beste Antwort auf diese Beschmutzungs-Kampagne gegeben. Wenn es eine Sache gibt, die ich all diesen Menschen wünsche, die mir schaden wollten, wäre es, dass sie den Schmerz spüren, den sie mir zugefügt haben. Nur einmal sollen sie das Leid erfahren, das ich ertragen musste. Zum Beispiel was ich in Karlsruhe erfahren habe: Ich kann euch sagen, dass das mit Abstand schlimmste Erlebnis war, das ich je hatte. Ich weiß, dass ich nicht ein so guter Fußballer wie Aaron oder Sonny bin. Und ich weiß, dass es in diesem Spiel Spieler gibt, die talentierter sind als ich. Aber ich werde euch versprechen: Solange wie mich meine Beine durchs Leben tragen. So lange wie es für beide Seiten funktioniert, werde ich für euch da sein. So lange, wie ich lebe, werde ich niemals vergessen, wie der HSV und ihr alle die ganze Zeit hinter mir standet. Der Fakt, dass Stefan Kuntz, der Trainer der U21-Nationalmannschaft, für mich eingetreten ist, hat mich unglaublich stolz gemacht. Ein besonderer Dank geht an meinen Agenten, Freund. Efe, was du für mich in den letzten Wochen getan hast, werde ich nie mehr vergessen.

Vor allem bin ich stolz darauf, dass unser größter Rivale, FC St. Pauli, meine Position gestärkt hat. Geteilt durch Farben, vereint in der Sache. Trotz all dieser Dankbarkeit fühle ich, dass ich keine Zweifel daran habe, dass wir euch am Wochenende besiegen werde. Denn ein Derby wird immer ein Derby sein. Abschließend möchte ich noch eines sagen: Da ihr alle die Wahrheit kennt darüber, wo ich geboren wurde, wo ich aufgewachsen bin, wo ich aß, schlief und mich zum ersten Mal in den Fußball verliebt habe … Ihr solltet alle kommen und meine Heimatstadt besuchen. Wo ich herkomme sind alle sehr aufgeschlossen, freundlich … und alle werden immer willkommen sein."

Bilderstrecke zum Thema

HSV triumphiert in Nürnberg: Club kassiert 0:4-Klatsche

Der HSV fährt mit drei Punkten im Gepäck zurück nach Hamburg und hat dabei eine ordentliche Ansage in Nürnberg gelassen: So leicht wird die "Mission Wiederaufstieg" nicht. Das Team um Hanno Behrens steht den Hamburgern meist chancenlos entgegen, vor allem in der zweiten Halbzeit funktionierte wenig. Hier sind die Bilder!


 

sz

12

12 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport