22°

Montag, 16.09.2019

|

zum Thema

Holland und weiter! Das plant Bundestrainer Löw

Nach dem Prestigeduell ist beim DFB vor dem nächsten Schritt - 06.09.2019 11:57 Uhr

Wieder Visionär: Joachim Löw macht sich nicht nur über das Holland-Match Gedanken. © Christian Charisius/dpa


Deutschland gegen Holland. Dieses Fußball-Duell weckt immer große Emotionen. Schon zum vierten Mal treffen die Rivalen innerhalb von elf Monaten aufeinander - und bekunden diesmal gegenseitig ihren großen Respekt. Für Joachim Löw ist der Auftakt in die EM-Saison mit der Qualifikations-Partie am Abend (20.45 Uhr/RTL) in Hamburg vor allem ein Gradmesser im Reifeprozess seines jungen Teams.

 

 

Die Tabellenspitze winkt 

AUSGANGSLAGE: Die Bilanz ist verheißungsvoll. Nach drei Siegen aus drei Spielen ist der Grundstein auf dem Weg zur EM 2020 schon gelegt. Doch noch muss nachgelegt werden. Mit einem Sieg gegen Oranje würde die Löw-Elf die Tabellenführung in der Gruppe C übernehmen. Die hat noch Nordirland nach jeweils zwei Siegen gegen Weißrussland und Estland inne. Deutschland folgt derzeit drei Punkte dahinter. Die Niederlande haben nach bislang einem Sieg und einer Niederlage lediglich drei Punkte auf dem Konto. "Druck gibt es immer. Sowohl bei uns als auch bei der deutschen Mannschaft", sagte der niederländische Nationalcoach Ronald Koeman in Hamburg. "Vielleicht diesmal ein bisschen mehr bei uns. Aber wir haben auch noch mehr Spiele." 

Das große Club-Holland-Quiz

© dpa

Nürnberg und die Niederlande: Wurde das schon jemals in einem Quiz behandelt? Jetzt schon. Auf geht's, Club-und-Oranje-Kollegen!

Frage 1/18:

Wer hat bislang mehr Titel gewonnen?

© Kammler

© Kammler

Frage 2/18:

Vereinsvergleich? Okay! Wer traf im Europapokal 1968 beim 1:1 gegen Johan Cruyff und Ajax?

© Zink

© Zink

Frage 3/18:

Alkmaar, Marek Mintal, war da was?

© Rolf Vennenbernd (dpa)

© Rolf Vennenbernd (dpa)

Frage 4/18:

Gibt es auf der Freizeit-Messe einen eigenen Bereich für Camping, Caravaning und Co?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 5/18:

Bei welchem Ehrendivisonär spielte der handwerklich begabte Tim Handwerker vor dem Club-Engagement?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 6/18:

Dribbelte Virgil Misidjan, Nürnbergs verletzter Turbo-Fußballer, früher auch für Hollands U20?

© dpa

© dpa

Frage 7/18:

Was hat Nürnbergs Ex-Trainer Gertjan Verbeek in seiner Heimat mit eigenen Händen gebaut?

© Sportfoto Zink/JüRa

© Sportfoto Zink/JüRa

Frage 8/18:

Was meinte Verbeek bei seiner ersten Club-PK, als er sagte, er habe sich in den FCN "verdiept"?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 9/18:

Holländer sind Herzensmenschen. Wer aber wird nicht mehr Gertjan Verbeeks bester Freund?

© Screenshot: www.chefkoch.de

© Screenshot: www.chefkoch.de

Frage 10/18:

Käse, Holland, hääh? Was ist ein Gerupfter?

© Sportfoto Zink/ DaMa

© Sportfoto Zink/ DaMa

Frage 11/18:

Dave Bulthuis, Nürnbergs nun in Korea aktives Abwehrmonster, ist hashtagmäßig...

© Weigert

© Weigert

Frage 12/18:

Der frühere Club-Trainer Arie Haan war mit den Niederlanden zweimal Vize-Weltmeister?

© Zink

© Zink

Frage 13/18:

René van Eck war in Nürnberg bekannt als...

© Screenshot: kicker

© Screenshot: kicker

Frage 14/18:

Elroy Kromheer spielte auch einmal, in der Saison 1999/2000, für den Club?

© dpa

© dpa

Frage 15/18:

Wie viele Liga-Tore erzielte Gerald Sibon, 2005 Double-Sieger mit Eindhoven, 2006/2007 für den FCN?

© Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

© Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Frage 16/18:

Hatte der Club schon einmal orange-farbene Trikots?

© Christian Charisius / dpa

© Christian Charisius / dpa

Frage 17/18:

Gewinnt Deutschland heute gegen Holland?

© Tobias Klink

© Tobias Klink

Frage 18/18:

Hat Nürnberg eine Partnerstadt in den Niederlanden?

© dpa

Lust auf ein weiteres Quiz?

Dann hier entlang!

PERSONAL: Bis zuletzt will Löw an der genauen Taktik feilen. 5-2-3, 3-4-3 oder 4-3-3, alle Varianten könne die Mannschaft spielen, sagte der Chefcoach. Wichtig sei nur, als Team aufzutreten. „Wir leben von der mannschaftlichen Geschlossenheit“, sagte der Bundestrainer. Festgelegt hat sich Löw auf Kapitän Manuel Neuer im Tor. Herausforderer Marc-André ter Stegen muss sich weiter gedulden. Eine dauerhafte Stammplatzgarantie bekam Serge Gnabry in der Angriffsreihe. Als Ersatz für den verletzten Leroy Sané nannte Löw Timo Werner und Julian Brandt als Kandidaten. Die Tendenz geht dabei klar zum Leipziger Werner. Ausdrücklich bedauert hat Löw den kurzfristigen Ausfall des Münchners Leon Goretzka, der im Hinspiel als offensiver Mittelfeldmann überzeugte.

+++ Heimspiel gegen Holland: Auch Löw findet's spannend +++

Vorsprung beim Neuaufbau 

GEGNER: Auch Holland ist noch im Umbruch. Das machten Bondscoach Koeman und Kapitän Virgil van Dijk vor dem Spiel nochmals klar. Aber: "Wir wollen gewinnen", betonte der Abwehrhüne und frisch gekürte Europas Fußballer des Jahres vom FC Liverpool. Oranje hat nach zwei verpassten Turnieren einen Vorsprung beim Neuaufbau, meinte Löw, der die "Ajax- und Barcelona-Schule" hervorhob. Frenkie de Jong wechselte gerade aus Amsterdam zu den Katalanen, Matthijs de Ligt spielt jetzt für Juventus Turin. In der Nations League wurde nicht nur Deutschland zum Abstieg verurteilt. Erst das Finale ging gegen Portugal verloren.

PROGRAMM BIS 2020: Nach dem Holland-Gipfel geht es für die DFB-Elf am Sonntag nach Belfast. Einen Tag später steht das Duell mit den robusten Nordiren an. Im besten Fall kann dann schon das EM-Ticket gelöst werden. Die restlichen drei Quali-Spiele finden am 13. Oktober in Estland, am 16. Oktober in Mönchengladbach gegen Weißrussland und am 19. November in Frankfurt erneut gegen Nordirland statt. Die EM-Gruppen werden am 30. November in Bukarest ausgelost. Deutschland kann nur als Gruppensieger im besten Lostopf landen. Beim Turnier 2020 finden zwei oder drei Vorrundenpartien in München statt.

Havertz und mehr! 

PERSPEKTIVE 2024: Joachim Löw blickte bei seiner Pressekonferenz vor dem Holland-Spiel sogar schon über die EM 2020 und die nächste WM 2022 in Katar, nach der sein derzeitiger Vertrag endet, hinaus. 2024 findet die EM in Deutschland statt. Dann könnten Gnabry, Werner, Sané und auch der hochgelobte Kai Havertz im Zenit ihrer Karriere stehen. „Die Mannschaft weiß und versteht, dass sie in der Zusammensetzung die nächsten Jahre einiges erreichen kann“, sagte Löw. 

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport