NHL-Talent bereitet sich am Kurt-Leucht-Weg vor

Bokk in Nürnberg: Ice Tigers haben einen prominenten Trainingsgast

15.7.2021, 07:21 Uhr
Voller Fokus auf eine Karriere in Nordamerika: Zuvor aber wird sich der Unterfranke Dominik Bokk in Nürnberg vorbereiten. 

Voller Fokus auf eine Karriere in Nordamerika: Zuvor aber wird sich der Unterfranke Dominik Bokk in Nürnberg vorbereiten.  © ANDREAS L ERIKSSON via www.imago-images.de

Die Saison ist gerade erst zu Ende gegangen. In Tampa Bay ist von den Feierlichkeiten eine große Delle im Stanley Cup zurückgeblieben. Für viele Spieler der National Hockey League (NHL) aber wird es erst in den kommenden Wochen spannend, wenn Verträge neu unterzeichnet werden und jede Mannschaft einen oder mehrere Spieler an die Seattle Kraken abgeben muss, den 32. und jüngsten Klub der besten Eishockey-Liga der Welt. Es ist eine Zeit, in der sich viele Spieler nicht sicher sein können, bei welchem Team sie den Beginn der kommenden Saison erleben werden. Dominik Bokk wird diese Zeit in Nürnberg erleben, bei einem Klub, für den er erst einmal sicher nicht spielen wird.

Bokk bereitet sich mit den Ice Tigers auf die kommende Saison vor, ohne zu wissen, in welcher Liga er spielen wird. Bokk wurde im NHL 2018 von den St. Louis Blues in der ersten Runde an Stelle 25 ausgesucht. Danach hat er in der schwedischen ersten Liga gespielt, wurde er von den Blues zu den Carolina Hurricanes transferiert. Zuletzt war er für die Chicago Wolves, das Farmteam der Hurricanes, in der American Hockey League (AHL) aktiv. Geboren und aufgewachsen ist Bokk allerdings in Schweinfurt. Und weil ihm aus dieser Zeit ein guter Freund geblieben ist, wird Bokk im August zumindest im Trainingstrikot der Ice Tigers zu sehen sein.

Starker Schlussspurt bei den Wolves

Ab dem 3. August bittet Frank Fischöder seine neuformierte Mannschaft in der Arena Nürnberger Versicherung wieder aufs Eis. Natürlich kennt der Cheftrainer Bokk bestens. Der Grund aber warum Bokk darum gebeten hat, mit den Ice Tigers trainieren zu können, ist mit Dennis Lobach ein weiterer Schweinfurter. Lobach und Bokk sind einst gemeinsam zu den Kölner Haien gewechselt und haben seither immer Kontakt gehalten. Nun trainieren sie wieder gemeinsam - zumindest bis Ende August.

Danach wird Bokk nach Nordamerika zurückkehren - mit weiterhin guten Aussichten. In Schweden war seine Eiszeit nach und nach reduziert worden. Das schien sich in Chicago fortzusetzen, gegen Ende der AHL-Saison aber zählte der Mittelstürmer zu den auffälligsten Spielern in der AHL. In 29 Spielen kam er auf neun Treffer und ebenso viele Vorlagen. Es ist also unrealistisch, dass Bokk auch im neuen offiziellen Trikot der Ice Tigers zu sehen sein wird. Es wird aber kaum schaden, wenn der talentierte Stürmer die Ice Tigers in guter Erinnerung behalten wird.

2 Kommentare