-5°

Samstag, 25.01.2020

|

zum Thema

Mak verlängert, Bader bald

Slowake wirbelt bis 2015 für den Club - 03.07.2012 14:01 Uhr

Sein Vertrag soll noch vor Saisonbeginn vorzeitig verlängert werden: FCN-Sportvorstand Martin Bader. © Wolfgang Zink


Mit Aufsichtsrats-Boss Klaus Schramm hat sich Bader bereits über ein weiteres Engagement unterhalten. “Das Gespräch verlief absolut positiv“, sagte Nürnbergs Sportvorstand und erklärte seine Bereitschaft, länger als bislang vereinbart am Valznerweiher zu wirken. “Es gibt für mich keinen Grund, nicht zu verlängern, wenn der Aufsichtsrat dies auch will“, diktierte Bader dem kicker in den Notizblock. Der 44-jährige Sportökonom, der an der Uni Bayreuth einst sein Diplom machte, arbeitet seit rund achteinhalb Jahren für den Club. Er steht für die Kontinuität, die er selbst als einen Grund anführt, warum dieser – auch seit Dieter Hecking die Mannschaft trainiert (Vertrag bis 2014) – so gut dasteht.

Seit Frühjahr 2004 gestaltet Bader die sportliche Entwicklung. Bis Oktober 2010, als durch die Etablierung einer Doppelspitze die FCN-Führung neu strukturiert wurde, war der heutige Sportvorstand als Sportdirektor tätig. Vor seinem Amtsantritt hatte Bader in der Hauptstadt bei Hertha BSC gearbeitet.

Mit seinem neuen Sportdirektor kehrte der Club im Sommer 2004 in die Bundesliga zurück. Insgesamt hielt sich der FCN in sieben der sich anschließenden acht Jahre in Deutschlands höchster Spielklasse auf. Diese Bilanz ist ein Pfund mit dem Bader, der länger die sportlichen Geschicke leitet als alle Vorgänger, in Vertragsverhandlungen wuchern kann. Schwierig dürften diese Verhandlungen allerdings nicht werden. Wenn der Aufsichtsrat im August noch vor Nürnbergs Saisonstart beim HSV zusammentritt, gilt die Zustimmung zu Schramms Vorschlag, mit dem Schwaben zu verlängern als Formsache. Der Textil-Unternehmer will die Nürnberger Erfolgsgeschichte mit Bader weiterspinnen. Und er will – wie er dem kicker sagte - “das Thema vom Tisch haben“. Schramm weiß: “Wenn die Saison läuft, kommen andere Sorgen.“

Mak: "Die sportliche Perspektive stimmt"

Soll das Club-Spiel auch in Zukunft auf der Außenbahn beleben: Robert Mak. © Zink


In einer Spielerpersonalie besteht derweil schon zu diesem Zeitpunkt Klarheit: Der FCN hat den bis 2013 datierten Vertrag von Robert Mak vorzeitig bis 2015 verlängert. Wie wohl demnächst in Sachen Bader, kommt diese Entscheidung nicht überraschend.

Den slowakische Tempodribbler, der im August 2010 als 19-Jähriger sein Bundesliga-Debüt im Club-Dress feierte, macht die Weiterbeschäftigung in der Noris glücklich: "Ich fühle mich in Nürnberg sportlich und privat sehr wohl", erklärte der Youngster. Über die Vertragsverlängerung musste Mak demnach "nicht lange nachdenken". Sportvorstand Bader, der die "gute Entwicklung" des 21-Jährigen in den vergangenen Montaten - so gegen Ende der Rückrunde  - lobte, kommentierte: "Die sportliche Perspektive bei Robbie stimmt". Man sei davon überzeugt, dass Mak in den "nächsten Jahren in sportlicher Hinsicht wertvoll für den 1. FC Nürnberg sein kann".             
 

 

apö

16

16 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport