Donnerstag, 28.01.2021

|

zum Thema

Pasta statt Champagner: Siegesfeiern in VR-Serie der Formel 1 weniger glamourös

Leclerc gewann bereits zwei Rennen - 20.04.2020 13:18 Uhr

Charles Leclerc konnte in der VR-Serie der Formel 1 schon seinen zweiten Sieg feiern. Allerdings mit Nudeln statt Champagner.

20.04.2020 © Antonio Calanni, dpa


An die Siegfeierlichkeiten während der Corona-Krise muss sich Charles Leclerc erst noch gewöhnen. "Den Computer auszuschalten und Pasta zu kochen ist ein bisschen weniger glamourös, als auf dem Podium Champagner zu verspritzen", twitterte der Ferrari-Fahrer nach seinem zweiten Sieg in der virtuellen Formel 1.


Saisonstart im Juli? Formel 1 peilt wohl Rennen in Österreich an


Der Scuderia-Teamkollege von Sebastian Vettel hatte am Sonntag auch bei seinem zweiten Start der neuen VR-Serie auf dem Kurs von Shanghai gewonnen. "Ich genieße es zu spielen und zu streamen. Umso mehr, wenn ich auch noch gewinne", schrieb der 22 Jahre alte Monegasse.

Tausende Fans sahen dem Youngster unter anderem auf seinem eigenen Kanal bei der Streaming-Plattform Twitch zu, wie er sich im insgesamt dritten Lauf der Serie in China nach 28 Runden vor Red-Bull-Fahrer Alexander Albon durchsetzte. Leclerc hatte vor zwei Wochen auch schon auf dem virtuellen Albert Park Circuit von Melbourne gesiegt.


Saisonstart vor leeren Rängen? Formel 1 prüft Geisterrennen


Die VR-Serie wurde durch die Motorsport-Königsklasse nach der Absage einer Vielzahl von Grand Prix wegen der Coronavirus-Pandemie für die Fans ins Leben gerufen hat. Die Rennen finden immer an den Sonntagen statt, an denen eigentlich real gefahren worden wäre. Die Formel 1 hat wegen der Pandemie alle Rennen bis in den Juni abgesagt. Offen ist weiter, ob in diesem Jahr überhaupt noch gefahren werden kann.

Bilderstrecke zum Thema

Corona im Sport: Diese Wettbewerbe wurden abgesagt oder pausieren

Das Coronavirus hat auch den Sport nicht verschont und zu massenweise Absagen und der Aussetzung von Spielbetrieb gesorgt. Während manche Saisons vorzeitig und ohne Abschluss beendet wurden, haben anderen Ligen noch auf Besserung und die Neuterminierung der abgesagten Spiel gehofft. Manche haben inzwischen sogar beschlossen, den Spielbetrieb bald wieder aufzunehmen. Wir haben die wichtigsten Wettbewerbe in Deutschland und international aufgelistet, die vom Coronavirus betroffen sind.


dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport