10°

Dienstag, 18.05.2021

|

zum Thema

Tragischer Sportunfall: Teures Dressurpferd stirbt bei Siegerehrung

Mannschafts-Olympiasiegerin Dorothee Schneider unter Schock - 19.04.2021 18:02 Uhr

Wie der Pforzheimer Reiterverein am Sonntag mitteilte, brach die 17-jährige Hannoveraner Stute zusammen, blieb liegen und starb wenige Minuten später in der Reithalle.


Herpes-Infektionen: Immer mehr tote Pferde im Reitsport


Die 52 Jahre alte Reiterin habe unter Schock gestanden. Schneider musste nach dem Unfall notärztlich versorgt werden. Sie sei mit dem Krankenwagen in die Pforzheimer Klinik gebracht worden und werde dort weiter untersucht. Die Olympiasiegerin sei bei vollem Bewusstsein und offenbar nicht schwer verletzt gewesen, berichtete das "Reiterjournal" Baden-Württemberg.

Bilderstrecke zum Thema

Große Sprünge in Neumarkt: Bayerischer Ponykader trainiert

Im Galopp durch den Parcours fegten am Wochenende zwölf junge Reiter auf ihren Ponys in Neumarkt. Unter der Leitung von Landestrainer Martin Vogel fand der Lehrgang auf dem Reiterhof Mooswiese statt. Einige Reiter sind bereits fest im Bayern-Kader, andere Kandidaten wurden eingeladen, um mit ihren Fähigkeiten zu überzeugen. Der nächste größere Wettkampf, das süddeutsche Ponyhallenchampionat in Hessen, steht an Ostern auf dem Programm. "Da wollen wir schon mit ein paar Trophäen heimkommen", so Martin Vogel.


dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport