23°

Dienstag, 16.07.2019

|

zum Thema

Wunschspieler für Bamberg: McLean freut sich auf Freak City

US-Boy wechselt von Russland aus nach Oberfranken - 06.07.2019 12:19 Uhr

Neu in Oberfranken: Tre McLean geht künftig für Bamberg auf Korbjagd. © Homepage: Brose Bamberg


“Tre ist ein Spieler, den sich jeder Trainer wünscht. Er spielt mit extrem hoher Physis und Energie. Dazu hat er einen einwandfreien Charakter, passt daher perfekt zum Basketball-Style, den Roel Moors sehen und spielen lassen will", jubiliert Leo De Rycke, der neue Sportdirektor der Oberfranken, fast schon ein bisschen, wenn es auf der vereinseigenen Website um die Vorstellung des neusten Bamberger Neuzugang geht. "Seine Erfahrung aus der VTB und den internationalen Wettbewerben werden dem Team sehr helfen", ergänzt der Belgier ebenso zuversichtlich.

Die Erfahrung auf internationalem Parkett, von der De Rycke spricht, sammelte der 1,96-Meter-große Forward bisher im FIBA-EuropeCup und der Basketball-Champions-League. Der US-Amerikaner, der nach seiner College-Zeit in den Staaten als Russland-Legionär bei Parma Basket Perm, Avtodor Saratov und erneut Perm tätig war, hat auf der Homepage der Brose-Boys ebenfalls eine Nachricht hinterlassen. "Ich bin sehr dankbar, dass ich die Chance bekomme, für solch einen Klub wie Brose spielen zu dürfen. Ich habe nur tolle Sachen gehört: der Verein, die Fans, die Stadt - all das gehört zum Besten, was es in Europa gibt", lautet die schmeichelnde Grußbotschaft des Neu-Bambergers.

"Eine großartige Chance" 

Was der 25-Jährige in Oberfranken vorhat, schiebt McLean hinterher: "Die nächsten Jahre sind eine großartige Chance für mich, als Spieler weiter zu wachsen und mich auf dem besten Level zu messen und zu beweisen. Ich werde meine ganze Energie und meine Leidenschaft vorne und hinten einbringen und das tun, was es benötigt, um Spiele zu gewinnen."  

apö

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport