Umgehört: Wie viel Fleisch essen die Nürnberger?

28.10.2015, 08:13 Uhr
Christl Heinlein (64), Sekretärin:
1 / 6

Christl Heinlein (64), Sekretärin: "Forschungsergebnisse zeigten ja schon öfter, dass rotes Fleisch Darmkrebs fördert. Ich esse also höchstens zweimal die Woche weißes Fleisch. Mit Rinderbraten kann ich sowieso nichts anfangen, das ist mir zu deftig. Ich versuche, mich gesund zu ernähren, und esse daher viel abwechslungsreiches Gemüse und gerne Fisch." © Tyra Webster

Wilfried Mehrle (67), Rentner:
2 / 6

Wilfried Mehrle (67), Rentner: "Ich esse etwa viermal die Woche alle möglichen Sorten von Fleisch und genieße das auch. Im Moment lasse ich mich von dem Ergebnis nicht beeinflussen. Erst mal abwarten, ob es stimmt und nicht nur eine Horrormeldung ist, die sich am Ende nur als heiße Luft herausstellt." © Tyra Webster

Tatiana de Warren (19), Studentin:
3 / 6

Tatiana de Warren (19), Studentin: "Ich bin eigentlich seit vielen Jahren Vegetarierin, mache aber Ausnahmen, wenn ich eingeladen bin. Was ich so erschreckend finde, ist, dass Fleisch überwiegend günstiger als zum Beispiel Gemüse ist. Ich glaube, dass deshalb vor allem ärmere Familien viel Fleisch essen." © Tyra Webster

Juliane Aich (21), Studentin:
4 / 6

Juliane Aich (21), Studentin: "Für eine Studentin ist Fleisch teuer. Es geht vom Budget her gar nicht, dass man sich nur gutes Fleisch kauft. Aber ich glaube, ich werde meinen Konsum reduzieren und mir andere Alternativen suchen. Aber Fleisch plötzlich ganz wegzulassen, wäre mir zu radikal." © Tyra Webster

Markus Tinter (46), Angestellter:
5 / 6

Markus Tinter (46), Angestellter: "Rund ums Fleisch gab es schon mehrere Skandale. Mal ist es dies, mal jenes. Ich denke, es kommt darauf an, wie viel man isst. Wenn man sich nur von Fleisch ernährt, ist es natürlich ungesund. Aber zu einer ausgewogenen Ernährung gehört für mich Fleisch dazu. Trotzdem muss ich es nicht jeden Tag haben." © Tyra Webster

Moritz Rehwald (25), Student:
6 / 6

Moritz Rehwald (25), Student: "Bis jetzt wusste ich nicht, dass Fleisch essen eventuell krebserregend ist. Aber dass es negative Auswirkungen hat, war mir schon bewusst. Ich selber kaufe mir kein Fleisch und konsumiere es nur, wenn ich mal essen gehe — also etwa zweimal die Woche. Aber tendenziell würde ich auch sagen, dass durch den veganen und vegetarischen Trend der Fleischkonsum insgesamt weniger geworden ist." © Tyra Webster