10°

Dienstag, 18.05.2021

|

zum Thema

DM, Aldi und Co.: Hier gibt es Corona-Schnelltests

Immer mehr Läden bieten Blitz-Abstriche für den Privatgebrauch an - 21.04.2021 13:10 Uhr

Langsam aber sicher kommen in Deutschland mehr Corona-Selbsttests in die Läden.

20.03.2021 © Marcel Lorenz via www.imago-images.de


Es dauerte am ersten Verkaufstag in vielen Supermarkt- und Drogerie-Filialen oft nur wenige Stunden, dann waren die Schnelltest-Kits für den Privatgebrauch schon weg. Der Ansturm darauf war groß, schließlich versprechen die Hersteller "einfache Handhabung" und ein schnelles Ergebnis schon nach 15 bis 20 Minuten. Für viele ein verlockendes Angebot, für ein kleines Stückchen mehr Sicherheit im Alltag der Pandemie.


Versuch: So funktioniert der Corona-Selbsttest


Mittlerweile gibt es die Tests im Laden und auch online bei vielen Anbietern zu kaufen - beispielsweise in folgenden Geschäften:

Drei verschiedene Produkte bieten die Discounter Aldi Süd und Aldi Nord ihren Kunden an. Die Fünfer-Packung Selbsttests von der Marke "Aesku" gibt es für 24,99 Euro. Jeweils einen Antigentest von "Boson" oder "Hotgen" erhält man für 3,95 Euro.

Der Discounter Lidl vertreibt verschiedene Corona-Selbsttests in seinen Filialen. Dort gibt es ein Fünfer-Set von" Boson" oder "Clungene" für 18,99 Euro und einen Einzeltest von "Boson", "MP Rapid" oder "Nasocheck" für 3,95 Euro. Die Fünfersets sind auch online bestellbar.

Der Handelsriese Rewe bietet online ebenfalls verschiedene Selbsttests an, unter anderem eine Zwanzigerpackung "Boson" für 88,80 Euro, 25 Schnelltests der Marke "Nasocheck" für 111 Euro und fünf "Hotgen"-Test für 22,20. Auch in den Filialen werden Tests verkauft, allerdings können diese schnell vergriffen sein.

Die Supermarkt-Kette Kaufland bietet online eine Vielzahl an Corona-Schnelltestsets, darunter eine Zwanzigerpackung "Hotgen" für 114,47 Euro und eine Dreierpackung für 21,35 Euro.

Netto verkauft online ebenfalls verschiedene Packungsgrößen, einen Test von "Anbio" für 4,99 Euro, ein Fünferset von "Anbio" für 24,95 und eine Zwanzigerpackung "Hotgen" für 88 Euro.

DM bietet ebenfalls verschiedene Tests im Internet und auch im Laden an, darunter "Hotgen", "Boson", "Deni", "Anbio", "Clungene", "MR Sanicom" und "MP Biomedicals". Davon ist derzeit aber einiges vergriffen, verfügbar ist vor allem die Einzelpackung von "Hotgen" zu einem Preis von 4,35 Euro.


Schnelltests als Allheilmittel? Diese Probleme könnten sie bringen


Konkurrent Rossmann bietet derzeit Einzeltests von "Lyher" und "Hotgen" im Laden an, jeweils für 4,39 Euro. Online sind Fünfersets von "Hotgen" für 24,99 Euro und von "Anbio" für 20,99 Euro verfügbar.

Bilderstrecke zum Thema

Von Biontech bis Valneva: Die Corona-Impfstoffe im Überblick

Im Namen der 27 Staaten hat die EU-Kommission bisher Verträge mit mehreren Impfstoff-Herstellern abgeschlossen und so rund 2,3 Milliarden Dosen verschiedener Mittel gesichert. Weitere sollen folgen. Ein Überblick.


jm/dpa/sima

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Wirtschaft