Donnerstag, 22.04.2021

|

zum Thema

Keine Öffnung in Sicht: McFit klagt gegen Schließung von Outdoor-Studios

Geschäftsführer warnt vor "riesiger Pleitewelle" der Anbieter - 03.03.2021 12:14 Uhr

Seit Monaten warten Fitnessstudiobetreiber in Deutschland darauf, ihre Anlagen wieder öffnen zu dürfen. Doch auch bei den aktuellsten Verhandlungen um Lockerungen in der Corona-Pandemie scheinen die Sportstätten keine große Rolle zu spielen. Mit McFit hat nun der erste Studiobetreiber Klage eingereicht.

"Wir haben es dir versprochen: Wir bleiben dran für dich! Wir lassen unseren Worten Taten folgen und geben nicht auf", schreibt das Unternehmen auf seiner Website. Dass man kürzlich eingerichtete Outdoor-Sportstätten trotz eines ausgeklügelten Hygienekonzepts habe schließen müssen, sei nicht nachvollziehbar.

Bilderstrecke zum Thema

Neue Corona-Beschlüsse: Friseure dürfen öffnen, Läden noch nicht

Um die Infektionszahlen trotz der Verbreitung neuer Virusvarianten im Griff zu behalten, haben sich Bund und Länder Mitte Februar auf weitere Maßnahmen geeinigt. Der Lockdown wird verlängert, einige Änderungen gibt es aber trotzdem. Die Regeln im Überblick.



Lockdown: Fitnessstudios können Schließungen nicht nachvollziehen


Rainer Schaller, Gründer und Geschäftsführer der RSG-Group, zu der auch Mcfit gehört, hatte bereits zuvor gegenüber dem Business Insider die Befürchtung geäußert, deutsche Fitnessstudios stünden vor einer riesigen Pleitewelle.

Bilderstrecke zum Thema

Hygiene-Tipps: So schützt man sich vor dem Coronavirus

Das Coronavirus hält Deutschland und die Welt weiterhin in Atem. Zahlreiche Corona-Maßnahmen sind im vergangenen Jahr bereits umgesetzt worden - dabei ist es auch weiterhin wichtig Hygienemaßnahmen einzuhalten. Wir haben Hygiene- und Verhaltens-Tipps nach Empfehlungen des Infektionsschutz zur Vorbeugung des Coronaviruses zusammengefasst.


Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama