Putzen

Nie wieder dreckige Fugen? Die besten Reinigungs-Tipps

Simone Madre
Simone Madre

E-Mail zur Autorenseite

2.11.2022, 10:48 Uhr
In unserem Beitrag erfahren Sie, mit welchen Hausmitteln Sie am besten Fugen reinigen können.

© IMAGO / YAY Images In unserem Beitrag erfahren Sie, mit welchen Hausmitteln Sie am besten Fugen reinigen können.

Staub, Schmutz sowie Reste von Putzmitteln oder Seife in den Fugen des Badezimmers sehen nicht nur unschön aus, sondern sind auch ein Nährboden für Schimmelpilze. Trotz regelmäßiger Pflege kann es passieren, dass die Fliesenfugen eine dunkle Verfärbung annehmen. Mit diesen Hausmitteln und Tipps bekommt man die Fugen wieder sauber.

Was sind Fugen?

Überall dort, wo Fliesen sind, gibt es auch Fliesenfugen. Diese sind die Zwischenräume zwischen den einzelnen Fliesenplatten. Die meisten Fugen bestehen aus Mörtel, einer Kombination aus Wasser, Sand und Zement. Durch die Masse werden die Fliesen miteinander verbunden. Die Fugen sind im Durchschnitt zwei Millimeter breit. Neben Fugen aus Mörtel gibt es auch Silikonfugen. Diese sorgen dafür, dass an den Übergängen (beispielsweise zwischen der Badewanne und dem Boden) alles dicht bleibt. Diese sollten anders gereinigt werden als Mörtelfugen.

Fugenreinigung: Schmutz erkennen

Wenn die Fugen bräunlich, gräulich oder fleckig werden, ist oftmals Schmutz der Grund für die Verfärbung. Eine gelbliche Verfärbung deutet auf Kalk hin, während schmierige schwarze Punkte oder Flecken Anzeichen für eine Schimmelbildung sind.

Fußbodenfliesen: Fugen reinigen

Ein effektives Putzgerät für die Fugenreinigung im Bad ist tatsächlich eine alte Zahnbürste. Mit dieser lassen sich die Fugen gut reinigen und selbst enge Zwischenräume können erreicht werden. Eine normale, bereits gebrauchte Zahnbürste ist vollkommen ausreichend. Zusätzlich empfiehlt sich bei der Reinigung ein fusselfreier Putzlappen.

Fugen reinigen: Die besten Hausmittel

Auch bei der Fliesenreinigung haben sich einige Hausmittel bewährt, sodass man nicht auf chemische Reinigungsmittel zurückgreifen muss. Mit diesen Hausmitteln werden die Fugen im Handumdrehen wieder sauber:

Fugen reinigen mit Zahnpasta

Zahnpasta ist nicht nur für das Zähneputzen geeignet. Auch Fliesenfugen lassen sich damit wieder auf Hochglanz polieren. Dazu trägt man ein wenig Wasser und Zahnpasta auf eine Zahnbürste und verreibt diese in den Fugen. Anschließend sollte man gründlich mit Wasser nachspülen. Die Fugen sind nun nicht nur vom Schmutz befreit, sondern duften auch noch frisch. Eine preisgünstige Zahnpasta reicht vollkommen.

Fugen reinigen mit Backpulver

Das Hausmittel Backpulver eignet sich ebenfalls, um die Fugen im Badezimmer zu reinigen. Dazu mischt man ein Päckchen Backpulver mit etwas Wasser zu einer Paste und schrubbt die Fliesen mit einer Zahnpasta gründlich ab. Die Paste lässt man circa 45 Minuten einwirken und wäscht sie dann mit einem feuchten Lappen und reichlich Wasser ab.

Fugen reinigen mit Soda

Eine Soda-Wasser-Mischung aus zwei bis drei Teilen Soda und einem Teil Wasser ergibt eine Paste, mit der man die Fugen sauber bekommt. Auch hier wird die Paste wieder mit einer Zahnbürste aufgetragen. 45 Minuten später kann man diese gründlich mit Wasser abspülen.

Fugen reinigen mit Natron

Fugen in der Dusche zu reinigen funktioniert sowohl mit Pasten aus Natron, Backpulver oder Soda. Die Vorgehensweise ist identisch mit den anderen Hausmitteln.

Nagellackentferner oder Alkohol

Wer schwarze Fugen reinigen möchte, sollte auf Nagellackentferner oder Alkohol setzen. Die Flüssigkeit wird einfach auf ein Wattestäbchen oder einen Lappen geträufelt und dann werden die Fugen eingerieben. Nagellackentferner und Alkohol können Schimmelpilze in den Fugen abtöten und die Fugen desinfizieren. Das Hausmittel eignet sich allerdings nur für kleine Flächen, da beide Flüssigkeiten schnell verfliegen.

Essigessenz bei Silikonfugen

Wenn sich Schmutz in Silikonfugen ansetzt, ist dieser schwer zu beseitigen. Selbst mit Bleichmittel oder Spezialreinigern kommt man hier oftmals nicht gegen den Schmutz an. Durch die gummiartige Beschaffenheit müssen andere Hausmittel genutzt werden, um das gewünschte Ziel zu erreichen. Dazu greift man am besten auf mit Wasser verdünnte Essigessenz zurück, die man mit einem feuchten Lappen auf die betroffenen Stellen aufträgt.

Wenn der Schmutz sehr hartnäckig ist, sollte der Lappen in Essigessenz eingetunkt und dann auf die Fugen gelegt werden. Somit kann die Reinigungskraft auch tief in die Zwischenräume gelangen. Bei üblichen Fliesenfugen sollte man lieber auf Essigessenz verzichten. Die Säure kann die Fugen angreifen und porös machen, wodurch sie noch anfälliger für Bakterien und Schmutz werden. Auch Scheuermilch sollte auf Fugen und Fliesen lieber nicht verwendet werden – die Nachteile überwiegen die Chancen.

So kann man Fliesen(fugen) im Bad dauerhaft sauber halten

Damit man sich die aufwändige Fugenreinigung zukünftig erleichtert, sollte man diese Tipps befolgen:

  • Fliesenfugen regelmäßig kontrollieren (einmal pro Woche)
  • Wand- und Bodenfliesen nach dem Duschen oder dem Bad mit klarem Wasser abspülen
  • Fliesen und Fugen nach dem Abspülen immer mit einem Mikrofasertuch abtrocknen
  • Badezimmer regelmäßig lüften
  • Bei Kalk- oder Schimmelbildung auf den Fliesen schnell reagieren

Hinweis: Wer mit einem großflächigen Schimmelbefall über die Fliesenfugen hinaus kämpft, sollte sich professionelle Hilfe holen und ein Fachunternehmen beauftragen. Somit können die Ursachen für den Schimmelbefall gefunden und beseitigt werden. Ansonsten bleibt das Problem weiterhin bestehen und der Schimmel kommt immer wieder. Und: Schimmel in der Wohnung birgt gesundheitliche Risiken.

Pflasterfugen reinigen

Auch im Garten müssen Fugen regelmäßig gereinigt werden. Unkraut kann sich in jeder noch so kleinen Nische ausbreiten, sodass auch Pflasterfugen nicht verschont bleiben.

Wurzelbürste

Ein wirksames Mittel gegen Unkraut in Plattenfugen sind heißes Wasser und eine klassische WurzelbürsteAnzeige. Die Arbeit kann jedoch sehr schweißtreibend und anstrengend sein.

Hochdruckreiniger

Auch der Einsatz eines HochdruckreinigersAnzeige eignet sich bei Unkraut zwischen den Pflasterfugen. Dazu sollte ein weniger intensiver Strahl in einem Aufprallwinkel von 45 Grad genutzt werden. Hier besteht allerdings die Gefahr, dass empfindliche Platten beschädigt werden.

Fugenkratzer

Mithilfe eines FugenkratzersAnzeige kann man das Unkraut oder das Moos einfach aus den Fugen herauskratzen. Bei dieser Methode erleiden selbst empfindliche Platten keine Beschädigung.

0 Kommentare