Trauerfeier in Berlin

Nach Flugzeugabsturz: McFit-Gründer Rainer Schaller und Sohn in Schlüsselfeld beigesetzt

Claudia Freilinger
Claudia Freilinger

Nordbayerische Nachrichten Herzogenaurach/Höchstadt

E-Mail zur Autorenseite

Tobi Lang
Tobi Lang

Redakteur

E-Mail zur Autorenseite

25.11.2022, 09:57 Uhr
Der Eingangsbereich eines McFit-Fitnessstudios.

© Christoph Reichwein/dpa/Symbolbild Der Eingangsbereich eines McFit-Fitnessstudios.

„Die RSG Group GmbH ist nach wie vor handlungsfähig“, teilte eine Sprecherin des Unternehmens mit Sitz in Berlin und Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) auf Anfrage mit.

„Unser Unternehmen verfügt über vier Prokuristen, die im Namen der RSG Group die Geschäfte weiterführen können.“ Nach Schallers Tod trete nun die Erbfolge in Kraft. Wer künftig die Geschäftsführung übernehme, würden die neuen Gesellschafter zeitnah bestimmen.

Zu der von Rainer Schaller gegründeten RSG Group gehört unter anderem die bekannte Fitnessstudio-Kette McFit. Schallers Privatflugzeug war am 21. Oktober aus bislang ungeklärten Gründen nahe der Karibikküste von Costa Rica ins Meer gestürzt.

An Bord der Maschine waren Schaller selbst, seine Partnerin, zwei Kinder, ein weiterer Deutscher und der Schweizer Pilot. Die Behörden fanden an der Absturzstelle zwei Leichen. Elf Tage nach dem Absturz beendeten sie die Suchaktion endgültig.

Anfang November gab die RSG Group Rainer Schallers Tod offiziell bekannt. Der Unternehmer stammte aus Schlüsselfeld - in seinem Heimatort reagierten die Menschen bestürzt und schockiert auf die Nachricht von seinem Verschwinden.

Bürgermeister Johannes Krapp ist im engen Austausch mit Schallers Vater und seinem Bruder, die noch in der Steigerwaldstadt wohnen. Nun hat der Bürgermeister mitgeteilt, dass die Urnenbestattung von Rainer Schaller und seinem Sohn Aaron am Donnerstagnachmittag in der Schlüsselfelder Stadtpfarrkirche im engsten Familienkreis stattgefunden hat.

Eine öffentliche Trauerfeier wird es in Berlin geben.

Rainer Schaller wurde 1969 in Bamberg geboren und eröffnete 1997 sein erstes Fitnessstudio in Würzburg. Wie der Heimatbote aus dem Reichen Ebrachgrund berichtet bewirbt es mit dem Slogan: "Jetzt auch in Würzburg", um den Eindruck zu erwecken, es sei Teil einer großen Kette.

Der Schachzug fliegt auf

Als der Schachzug auffliegt ist Mc Fit schon in aller Munde. Die Basis für eine Erfolgsgeschichte ist gelegt. Rainer Schaller setzt auf das Discountprinzip im Fitnessbereich und schafft eine riesige Studiokette. Zehn Jahre nach der Gründung zieht er von Schlüsselfeld nach Berlin, um sich von dort um sein Unternehmen zu kümmern.

McFit wächst und wächst, derzeit gehören rund 250 Studios und weit über 1,5 Millionen zahlende Kunden zum Unternehmen. Ein Millionengeschäft, das Schaller reich macht. Und berühmt.

Mit Promis, Stars und Sternchen ist er per du. Arnold Schwarzenegger und die Klitschko-Brüder - der Freundeskreis des Unternehmers ist illuster. "Wir sind alle so geschockt", zitiert die Bild-Zeitung etwa den Regisseur und Schauspieler Til Schweiger. "Ich habe ihn geliebt wie einen Bruder."

In der Biografie von Schaller gibt es einige Brüche, einer aber beschäftigte den Unternehmer besonders. 21 Menschen starben 2010 beim Techno-Festival "Loveparade" in Duisburg, es ist eine der schwersten Massenpaniken in der deutschen Geschichte.

Er macht sich sein Leben lang Vorwürfe

Der McFit-Gründer war damals Veranstalter und Sponsor der Party - er macht sich sein Leben lang Vorwürfe. "Diesen Tag zu verarbeiten, ist eine Lebensaufgabe", sagte der Fitnessmogul einmal in einem Interview.

Dem Heimatboten aus dem Reichen Ebrachgrund berichtet er 2018, er träfe sich immer noch privat mit Betroffenen. Es bleibt allerdings bei einer moralischen Verantwortung. Eine Klage gegen den Unternehmer gibt es nicht.

Keine Kommentare