Freitag, 22.01.2021

|

zum Thema

Ab sofort Distanzunterricht: Realschule Roth wegen Corona geschlossen

Am Montag und Dienstag fällt der Präsenzunterricht aus - 23.11.2020 12:39 Uhr

"Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die Realität des Infektionsgeschehens schneller voranschreitet als meine Nachrichten", schrieb Susanne Steiner, Schulleiterin der Wilhelm-von-Stieber-Realschule-Roth in einem Elternbrief, der am vergangenen Sonntag online versandt wurde.

Dort hieß es "Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens und der damit einhergehenden Quarantänemaßnahmen, kann der Präsenzunterricht an unserer Schule nicht mehr aufrechterhalten werden". Alle Schülerinnen und Schüler wurden deshalb für Montag und Dienstag in den Distanzunterricht geschickt. Sollte sich eine neue Situation ergeben, will Steiner aktuell in einem neuen Elternbrief informieren.

Bilderstrecke zum Thema

Bekämpfung der weltweiten Pandemie: Diese Corona-Regeln gelten nun bundesweit

Die weltweite Corona-Pandemie - sie hat auch Franken und die Region heftig im Griff. Um die explodierenden Infektionszahlen einzudämmen, haben sich Bund und Länder am Montag auf weitere Maßnahmen geeinigt - diese Regeln gelten von jetzt an bundesweit:


Am Freitag war bekannt geworden, dass ein positives Corona-Testergebnis bei einer Lehrkraft zu Quarantänemaßnahmen geführt hat.

Quarantäne bis Ende November

Betroffen waren jeweils eine Klasse der fünften, sechsten und zehnten Jahrgangsstufe. Die angeordnete Quarantäne für die entsprechenden Klassen wurde bis Ende des Monats ausgesprochen. Der Unterricht wird seither "auf Distanz durchgeführt".


++ Die aktuellen Infos im Corona-Liveticker ++


Ein Coronafall in einer 5. sowie zwei weitere in einer 6. Klasse hatten zur Folge, dass die kompletten Klassenverbände vorerst bis Anfang Dezember von der Quarantäneanordnung des Gesundheitsamts Roth betroffen seien. Bisher betraf dies nur einen Teil der Schülerinnen und Schüler. Gleiches gilt vorsorglich für die eingesetzten Lehrkräfte in diesen Klassen. Um den regulären Schulbetrieb mit den verbleibenden Lehrkräften weiter aufrechterhalten zu können, mussten weitere Klassen in den "Distanzunterricht" geschickt werden.

Bilderstrecke zum Thema

Studie zeigt: Das sind die sieben Corona-Symptome

Ein Forschungsteam der Medizinischen Universität Wien kam zu dem Ergebnis, dass es eine Covid-19-Infektion mit mildem Verlauf offenbar in verschiedenen Verlaufsformen gibt. Bei der Untersuchung von 200 Erkrankten im Rahmen der Studie konnten insgesamt sieben Gruppen mit unterschiedlichen Erkrankungsformen ermittelt werden. Lesen Sie in unserer Bildergalerie, welche Symptomgruppen ermittelt wurden.


Am Samstag und Sonntag kamen weitere Corona-Fälle unter den Schülern hinzu, offensichtlich in Verbindung mit Religions- und Sportunterricht, eventuell auch hinsichtlich der Ganztagesbetreuung. Seit gestern erfolgt seitens der Schulleitung eine Nachverfolgung der positiven Fälle, die dem Gesundheitsamt und natürlich auch den Eltern gemeldet werden.

"Ich weiß noch nicht, welche Klassen dann am Mittwoch überhaupt kommen können, schließlich habe ich auch mittlerweile in den betroffenen Klassen und darüberhinaus ein Drittel der dort eingesetzten Lehrer verloren", sagt Schulleiterin Steiner. "Ich finde momentan jetzt gar keine Worte für die Situation, die seit Freitag über uns alle hereingebrochen ist. Ich hoffe jetzt einfach nur, dass es besser wird", sagt sie.

Gute Erfahrungen mit digitalem Unterricht

Mit Distanzunterricht, Videokonferenzen und digitale Sprechstunden mit Eltern hat die Schule bislang sehr gute Erfahrungen gemacht. Bereits in den ersten Wochen nach den Ferien erhielten alle Schüler die notwendigen Zugangsdaten und wurden in Anmeldung und Benutzung geschult. Abgesagt wurde mittlerweile der erste Elternsprechtag, dafür bestand die Möglichkeit der Videokonferenz oder einer Telefonsprechstunde. Und auch die Wahl zum Elternbeirat lief diesmal online ab.

Bilderstrecke zum Thema

Hygiene-Tipps: So schützt man sich vor dem Coronavirus

Das Coronavirus breitet sich mittlerweile auch in Europa mehr und mehr aus. Doch wie schützt man sich vor der Krankheit und was tut man, wenn man sich in einer betroffenen Region befindet oder dort zu Besuch war? Wir haben neun Hygiene- und Verhaltens-Tipps nach Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Vorbeugung des Coronaviruses und anderen Virusinfektionen zusammengefasst.


Viel Arbeit also, die die neue Schulleiterin mit ihrem Team leisten musste. Die Nachfolgerin von Norbert Valta ist seit Schuljahresbeginn neue "Chefin" an der Realschule Roth, jedoch konnte sie coronabedingt bislang noch nicht offiziell in ihr Amt eingeführt werden. Das soll nun voraussichtlich im Januar geschehen. Voraussichtlich.


Sie wollen Ihre Meinung zur Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen?

Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.

Sie möchten über die Corona-Impfung diskutieren?

Dann ist hier der richtige Ort dafür.

Oder soll es um die Maskenpflicht gehen?

Dann sind Sie hier gut aufgehoben.

Detlef Gsänger

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Roth