Fitness

Fit nach der Schwangerschaft: "buggyFit" zeigt, wie es klappt

5.6.2021, 06:00 Uhr
Immer vorneweg im Kinderwagen-Konvoi: Trainerin Sonja Panzer.
 

Immer vorneweg im Kinderwagen-Konvoi: Trainerin Sonja Panzer.   © Stefan Hippel, NN

Ein Trend macht sich breit in Mittelfranken: Er heißt buggyFit und ist die Idee der Münchner Physiotherapeutin, Fitness-Kursleiterin und Personaltrainerin Jana Wetterau Kliebisch. Nürnberg, Fürth, Cadolzburg, Herzogenaurach, Erlangen, Baiersdorf und seit neuestem auch Forchheim sind die Standorte in der Region. Wir sprachen mit der Forchheimer Trainerin Sonja Panzer.

Frau Panzer, Sport mit dem Kinderwagen oder Buggy, das klingt genauso einfach wie genial. Wie sind Sie dazu gestoßen?

Sonja Panzer: Ich war mit meinen Kindern selbst Teilnehmerin in Erlangen und Herzogenaurach. Ich war begeistert vom Konzept und gleichzeitig vom Austausch mit den anderen jungen Müttern. Und dann habe ich mich entschieden, mich selbst als Trainerin ausbilden zu lassen. Ich absolvierte eine Group-Fitness-Trainer-Ausbildung, welche als Grundvoraussetzung für meine Kurse gilt.

Welche Philosophie steht denn hinter buggyFit?

Sonja Panzer: Viele Mütter wissen nicht, was sie nach der Geburt und der damit verbundenen Körperveränderung eigentlich tun dürfen und was nicht. Darum raten wir unseren Teilnehmerinnen dazu, vorher einen Rückbildungskurs zu besuchen, damit sie beispielsweise wissen, was der Beckenboden ist.


Sportgruppe in Forchheim: Hier treffen sich die Mamis


Und was dürfen sie tun?

Sonja Panzer: Sie sollten auf jeden Fall Sport treiben, auch wenn sie sich anfangs vielleicht nicht so trauen. Aber wir bieten geeignete Übungen an. Auch bei der nach der Geburt häufigen Rektusdiastase, dem Auseinanderstehen der geraden Bauchmuskeln. Da arbeiten wir eben mit den schrägen Bauchmuskeln.

Oft fühlen sich Frauen auch nicht mehr wohl in ihrem Körper...

Sonja Panzer: Richtig, und einige haben auch Schmerzen. Darum richten sich die Übungen vor allem an den Problemzonen wie Bauch, Beine, Po und Rücken aus. Wir wollen die Muskeln straffen und den Beckenboden stabilisieren. Das ständige Aufheben, Tragen der Kinder und Babys sorgt für eine schlechte Haltung - wir steuern mit Übungen dagegen, mit denen die Frauen wieder in die aufrechte Haltung zurückkehren. Wir bieten gezielt ein funktionelles Training an, das auf Alltagsbewegungen abgestimmt ist. Eine stabile Mitte ist aber allgemein die Basis für das Wohlbefinden.

Trotz allem braucht es etwas Geduld

Wie lange dauert es denn, bis frau nach einer Geburt wieder die gewohnte Fitness erreicht?

Sonja Panzer: Das ist natürlich individuell unterschiedlich - und es braucht etwas Geduld. Aber schon nach dem zweiten, dritten Mal geht es fast allen Teilnehmerinnen besser. Die Muskeln müssen einfach nur "aufgeweckt" werden und leiten die sportliche Erfahrung so an das Gehirn weiter. Darum wollen wir in jeder Stunde alle Muskeln wenigstens einmal betätigen.

Aus welchen Gründen kommen Schwangere und junge Mütter noch zu Ihnen?

Sonja Panzer: Viele wollen auch einfach gern abnehmen. Aber ich habe da auch die Erfahrung gemacht, dass manche Ärzte ziemlich "frech" sind. Einer keineswegs adipösen jungen Mutter, die unter Knieschmerzen litt, wurde beispielsweise die Physiotherapie verweigert mit der Begründung, sie solle erst einmal ein paar Pfunde wegbringen. Viele kommen auch mit zusätzlichen anderen Problemen mit Gelenken. Dafür haben wir stets auch Alternativübungen, damit beispielsweise schmerzende Handgelenke geschont werden.

Die Buggys als Turngeräte nutzen

Wie muss man sich eine buggyFit-Trainingseinheit vorstellen?

Sonja Panzer: Wir beginnen mit dem Aufwärmen, dann werden die Kinderwagen und Buggys flott geschoben, schon dabei gibt es Übungen zum Dehnen, Strecken und Kräftigen. Unterwegs machen wir Rast auf Wiesen, wo wir die Buggys und bei gutem Wetter Matten als Turngeräte verwenden. Ebenso nutzen wir Mäuerchen, Treppen und Bänke an Spielplätzen für unsere Zwecke. Zum Schluss folgt noch einmal eine ausgiebige Dehneinheit.

Und was machen die Kinder in dieser Zeit?

Sonja Panzer: Die sitzen anfangs im Buggy, bei den Stopps kann man sie auch herausnehmen. Vor Corona hätte man sie alle gemeinsam auf eine Krabbeldecke gelegt, jetzt müssen wir da natürlich vorsichtiger sein und sie einzeln ablegen.

Außerdem Tipps zum Thema Ernährung

Sie sind "Lizenznehmerin" bei buggyFit. Was bedeutet das?

Sonja Panzer: Ich habe nach der Ausbildung nun einen Standort, für den ich Gebietsschutz genieße. Mit den benachbarten Trainerinnen in Baiersdorf, Erlangen und Herzogenaurach kooperiere ich, wir sehen uns nicht als Konkurrenz. Ein weiterer Vorteil ist, dass buggyFit inzwischen einen guten Namen hat, die gesamte Werbung inklusive Flyer übernimmt und uns regelmäßig mit neuen Übungen und Programm für die tägliche Arbeit unterstützt. Außerdem gibt es Tipps zum Thema Ernährung. Für das gesamte Paket zahle ich eine monatliche Lizenzgebühr, die aber erschwinglich ist.

Keine Kommentare