Montag, 28.09.2020

|

zum Thema

Klarheit für den Club! Beim Jahn geht's los - Abschluss bei 96

Ein bisschen Planung: DFL veröffentlicht Spielplan für die Saison 2020/21 - 07.08.2020 12:25 Uhr

Lukas Mühl und der Club müssen zum Auftakt gegen den SSV Jahn Regensburg ran. Am 9. Spieltag steigt das Franken-Derby gegen die SpVgg Greuther Fürth.

© Sportfoto Zink / DaMa


Die Zweitliga-Saison 2020/21? Sie soll aus Club-Sicht - das darf man Zielvorgabe jetzt schon festhalten - deutlich erfolgreicher werden als die zurückliegende. Der Altmeister, der jüngst an der Kante zum Drittliga-Abgrund taumelnd den Absturz im Ingolstädter Audi-Sportpark dank Fabian Schleuseners Rettungseinsatz erst in der Nachspielzeit vermied, weiß nun auch, in welcher Reihenfolge ihm die Kontrahenten bei dieser Mission begegnen. Soweit - dies ist freilich voranzustellen - die Corona-Pandemie die Planungen der Deutschen Fußball-Liga nicht durcheinanderwirbelt.

Bilderstrecke zum Thema

Der FCN ist wieder da! Der Klauß-Club startet in die Saison

Am Donnerstag ging es wieder los für den 1. FC Nürnberg. Der FCN begann seine Saisonvorbereitung mit einem öffentlichen Training am Valznerweiher. Doch Zuschauer waren wegen der aktuellen Corona-Lage nicht zugelassen. Stattdessen zeigte der Club den Auftakt auf seinen Social-Media-Kanälen im Livestream.


So stellt sich die DFL das also vor! Nach dem Pflichtspiel-Auftakt gegen klassenhöhere Leipziger, denen der vom Ex-Leipziger Robert Klauß angeleitete Club Mitte September im Pokal begegnet, eröffnen die Rot-Schwarzen eine aus ihrer Sicht hoffentlich erfreulichere Zweitliga-Runde am 18. September in Regensburg. An einem Freitagabend kommt es in der benachbarten Oberpfalz für den FCN damit zum Wiedersehen mit dem Jahn, der in der zurückliegenden Saison spät einen Zähler in Nürnberg erbeutete und beim erneuten Treff daheim ebenso spät in eine Punkteteilung einwilligen musste. Anpfiff ist um 18.30 Uhr - und der Club neben dem HSV, der zeitgleich Absteiger Düsseldorf im Volkspark zu Gast hat, und eben Regensburg eines von vier Teams, welches die Saison im Unterhaus an den Start bringen.

Heimspiel-Auftakt gegen Sandhausen

Heimrecht genießt der Punktspiel-Club im Anschluss erstmals gegen den SV Sandhausen, gegen den im hauseigenen Achteck zuletzt ein 2:0-Heimerfolg glückte. Da Heimsiege - wie Nürnbergs Neu-Sportvorstand Dieter Hecking unlängst bei seiner Vorstellung herausstellte - in der jüngeren Vergangenheit ziemlich rar waren, vielleicht aber auch deshalb umso erstrebenswerter sind, darf sich der FCN auch an Spieltag drei daran versuchen. Dann nämlich, wenn Darmstadt in der Noris vorstellig wird, der Klauß-Club folglich gleich ein weiteres Mal auf eigenem Feld ran darf.

Bilderstrecke zum Thema

Erst als Coach, dann als Sportvorstand: Dieter Hecking beim Club

Am Ende ging alles ganz schnell: Genau auf den Tag nach drei überaus erfolgreichen Jahren verkündet Dieter Hecking seinen sofortigen Wechsel nach Wolfsburg. 2020, acht Jahre nach seinem Abschied in die Autostadt, kehrt der einstige Trainer als Sportvorstand zum 1. FC Nürnberg zurück.


Apropos Heimspiel(-e): Ein Vorteil, der für den in den in der vergangenen Saison heimschwachen FCN keiner war - ein Vorzug, in dessen Genuss der Club in der Hinrunde in seinen vermeintlichen Highlight-Partien jedoch des Öfteren kommt! Das 266. Frankenderby, der traditions- und prestigeträchtige Lokalvergleich mit dem Fürther Kleeblatt, geht - so der Plan der DFL - Ende November in Nürnberg über die Bühne. Zwei Runden später hat man in einem deutlich weniger traditions- und prestigeträchtigen Derby die Würzburger Kickers zu Gast, die als Aufsteiger vom Dallenberg anreisen.


Früchtl hält jetzt für den FCN: Club tütet Leih-Bayern ein


Die Begegnung mit dem HSV? Mit dem Ex-Verein von Dieter Hecking und Neu-Co-Trainer Tobias Schweinsteiger, der im Zweitliga-Finale unter der Anleitung des Duos just den Aufstieg derb verspielte? Logisch! Findet ebenfalls zunächst in Nürnberg statt. Am 15. Spieltag, im Januar, so hofft man. Wie übrigens auch der Jahresabschluss gegen Aue, den die Liga kurz vor Weihnachten avisiert hat. Oder die letzte Partie der Hinserie, zu welcher der Club Ende Januar Hannover 96 - einen weiteren Ex-Verein von Dieter Hecking - im heimischen Stadion empfängt. Die Konsequenz ist klar: Den Saisonabschluss - sofern auf Nürnberg dieses Mal keine Relegation wartet - gibt’s für den Club in Niedersachsen. Und danach eine aus FCN-Sicht hoffentlich erfreulichere Rückschau als in diesem Sommer.

1. Spieltag: Jahn Regensburg - 1. FC Nürnberg

2. Spieltag: 1. FC Nürnberg - SV Sandhausen

3: Spieltag: 1. FC Nürnberg - SV Darmstadt 98

9. Spieltag: 1. FC Nürnberg - SpVgg Greuther Fürth

11. Spieltag: 1. FC Nürnberg - Würzburger Kickers

15. Spieltag: 1. FC Nürnberg - Hamburger SV

17. Spieltag: 1. FC Nürnberg - Hannover 96


Verpassen Sie keine Nachricht mehr! In unserem neuen täglichen Newsletter "Mittags um 12 - Zeit für die Region" erfahren Sie alles Wichtige über unsere Region. Hier kostenlos bestellen. Montags bis freitags um 12 Uhr in Ihrem Mailpostfach.

Die Nürnberger Nachrichten werden heuer 75 Jahre alt. Lesen Sie als Neukunde die NN oder die Heimatzeitungen für nur 25 Euro pro Monat, exklusiv zum NN-Geburtstag! Mehr erfahren.

apö

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport