Samstag, 22.02.2020

|

zum Thema

Nachlegen in Osnabrück! Das wird für den FCN heute wichtig

Ausgangslage und mehr: Das Club-Gastspiel in seinen verschiedenen Facetten - 08.02.2020 05:39 Uhr

Da muss man erst einmal vorbeikommen: Hanno Behrens' Nürnberger sind heute bei Bald-Bremer Felix Agu und dessen Osnabrückern am Ball. © Sportfoto Zink / DaMa


Wie ist die Ausgangslage? Durch den 2:0-Heimerfolg gegen Sandhausen hat sich der als Aufstiegsanwärter in die Saison gestartete Abstiegskandidat ein klein wenig Luft im Klassenkampf verschafft. Platz 17, den der Club vor dem dreifachen Punktgewinn gegen die Kurpfälzer belegte, ist dennoch nur zwei mickrige Zähler entfernt. Ein Polster sieht anders aus, weswegen der 1. FC Nürnberg bei seinem Gastspiel in Niedersachsen natürlich aufgefordert ist, gegen den Tabellenachten nachzulegen. Einen entsprechenden Arbeitsauftrag hat Jens Keller vor der Auseinandersetzung mit den Lila-Weißen bereits öffentlich hinterlegt. "Wir wollen alles daran setzen, den zweiten Sieg in Folge zu holen, um unsere Situation weiter zu entspannen", gab der FCN-Coach vor der Partie an der Bremer Brücke zu Protokoll, was bei erfolgreicher Umsetzung das selten entspannte Umfeld von Nürnbergs Zitter-und-Zappel-Club in der Tat noch ein wenig mehr beruhigen würde.

Nacheinander Siegen? Nicht gerade Nürnbergs Spezialität

Folge 29: Club-Trainer Jens Keller liest Zeitung

Kann der Club das überhaupt? Dass das mit dem Nachlegen gar nicht so einfach ist, wenn man der 1. FC Nürnberg ist, wissen sie am Neuen Zabo allerdings auch. “Stoppt der Club endlich die Rückschlag-Serie“, fragt die Bild vor der heutigen Begegnung daher nicht grundlos. Und rechnet vor, dass der mitunter recht gerne auf seine triumph- und tränenreiche Geschichte blickende Altmeister - die hier bedeutsame Miese-Laune-Statistik natürlich ausgenommen - seit 643 Tagen, also fast schon zwei Jahren, auf einen Doppel-Sieg vergeblich wartet. Im Mai 2018 glückten dem Club sogar drei Dreier nacheinander. In Kiel, gegen Sandhausen und schließlich - womit man wieder bei Sandhausen wäre - bei der Aufstiegsfeier im dortigen Hardtwald.

Sörensen fehlt dem FCN - Wer stürmt statt Frey?

Wer spielt mit? Zwei Tage vor dem Spiel ließ Jens Keller noch einige Fragezeichen stehen. Sicher ist indes, dass der Club-Coach in der Sturmspitze Gelb-Rot-Sünder Michael Frey ersetzen muss. Infrage kommen dafür neben Adam Zrelak, der in der Pole Position scheint, und Mikael Ishak vielleicht sogar Fabian Schleusener, Felix Lohkemper oder Nikola Dovedan, die zwar keine klassischen Vor-Arbeiter sind, im Konterspiel aber durchaus ihre Vorzüge haben. Im Abwehrzentrum wird Georg Margreitter, der seine Rückenprobleme auskuriert hat, derweil wohl wieder an die Seite von Konstantinos Mavropanos rücken. Asger Sörensen, der dort gegen Sandhausen neben dem kantigen Griechen verteidigte, verpasst das Osnabrück-Spiel aufgrund von Adduktorenbeschwerden, die bereits beim Donnerstagstraining ein vorzeitiges Arbeitsende des Dänen zur Folge hatten. Auf der linken Bahn kann Keller wohl schon gegen den SVS wahrscheinlich Philip Heise aufbieten, der - eine entsprechende Belastung über 90 Minuten nicht mehr gewohnt - seine muskulären Probleme vor dem Spiel an der Bremer Brücke offenbar in den Griff bekommen zu haben scheint.

Osnabrücks Trainer Daniel Thioune, der seit der Winterpause mit dem VfL noch keinen Sieg verbuchen konnte, muss wie Jens Keller mit David Blacha auf einen Gelb-Rot-gesperrten Spieler verzichten. Aufpassen muss der Club vor allem auf Angreifer Marcos Alvarez, der bereits neun Tore und zwei Vorlagen auf seinem Konto hat und vor allem bei ruhenden Bällen gefährlich wird. Auch der hochtalentierte Felix Agu, dessen Wechsel im Sommer zu Werder Bremen im Vorfeld der Partie publik wurde, wird gegen den FCN von Beginn an sicherlich auf dem Rasen stehen.

Bereit für die Bremer Brücke? Das Club-Osnabrück-Quiz

© Sportfoto Zink / DaMa

Wurstel, Schinkel, Käsel? Wo muss der Club am 21. Zweitliga-Spieltag ran? In Osnabrück, schon klar. Aber wo genau? Diese und auch deutlich sportlichere Fragen - etwa zu Mikael Ishaks Bilanz an der Bremer Brücke oder einem dort ebenfalls treffsicheren Teamkollegen von Sasa Ciric - müssen Sie in unserem lila-weißen FCN-Quiz beantworten. Auf geht's!

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 1/22:

Wie viele FCN-Fans begleiten den Club nach Osnabrück?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 2/22:

Warum fehlt Angreifer Michael Frey den Nürnbergern in Niedersachsen?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 3/22:

Was prophezeit VfL-Coach Daniel Thioune dem FCN, wenn der Club in Osnabrück gewinnt?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 4/22:

Welcher Nürnberger Europapokal-Teilnehmer spielte später auch für den VfL Osnabrück?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 5/22:

Wer hat mehr Zweitliga-Spielzeiten auf dem Buckel?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 6/22:

Führt die Bremer Brücke in Richtung Bremen?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 7/22:

Wie hießen dort beim glücklichen 2:0 in der ersten Pokalrunde Ende August 1998 die Club-Torschützen?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 8/22:

Wer sorgte bei den Hausherren damals für ganz schön Durcheinander in den FCN-Defensive?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 9/22:

Beim 3:1 im November 2000 traf auch Martin Driller. Sein wievieltes Tor war das am 12. Spieltag?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 10/22:

Der VfL hieß mal Rapid. Zudem firmieren die Niedersachsen als Lila-Weiße. Womit hängt das zusammen?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 11/22:

Welcher späterer Star- und Bayern-Trainer ließ es in den 60ern für den VfL klappern?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 12/22:

Was machte der Club in der Zweitliga-Auseinandersetzung an einem Mai-Abend 2004 in Osnabrück?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 13/22:

Wer traf beim turbulenten Aufstiegsentscheid an der Bremer Brücke für den FCN damals doppelt?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 14/22:

Wie heißt das Wohngebiet, in dem Osnabrücks Vorzeige-Stadion steht?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 15/22:

Und in welcher Straße kann man dort hochklassigen Fußball sehen? Eh klar, in der…

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 16/22:

Horror-Derby! Beim Duell mit welchem Rivalen wurde dort 2011 ein Sprengsatz gezündet?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 17/22:

Welcher Club-Profi betätigte sich beim 2:0-Heimsieg im Mai 2009 als Doppeltorschütze?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 18/22:

Wer wurde 2017 beim 3:2-Pokal-Erfolg in Osnabrück nach einer halben Stunde ausgewechselt?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 19/22:

Das Achtelfinal-Ticket gegen klassentiefere Osnabrücker löste man auch dank Mikael Ishak, der...

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 20/22:

Wie heißt im Volksmund die berühmte Stehplatzecke, in der nur wenige VfL-Fans ihre Heimat haben?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 21/22:

Wer entschied beim 1:0-Heimsieg mit seinem Tor das Duell in der Hinrunde?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / DaMa

Frage 22/22:

Und wie?

© Sportfoto Zink / DaMa

Wo kann ich das Spiel verfolgen? Natürlich wie immer vor Ort. Vom Osnabrücker Bahnhof werden Shuttle-Busse eingesetzt, um die Fans bis zum Stadion an der Bremer Brücke zu bringen. Neben dem Zug ist die Anreise auch mit dem Auto möglich. Etwa 476 Kilometer müssen die knapp 2000 Club-Fans dafür zurücklegen. Wem das zu umständlich ist, kann die Partie natürlich auch vor dem Bildschirm verfolgen. Der Pay-TV-Sender Sky überträgt das Spiel, der Streaming-Dienst DAZN bietet ab 40 Minuten nach Abpfiff eine Zusammenfassung der Highlights. Alle, die unterwegs sind, können den Spielverlauf auch über Sky Go oder natürlich den Live-Ticker bei nordbayern.de verfolgen.

Bilderstrecke zum Thema

Erst Frey mit Köpfchen, dann ohne! Der Club kann's noch

Zwei Treffer, die beim Tor des Monats zweifelsohne mithalten könnten, bescheren dem 1. FC Nürnberg die ersten drei Punkte im Jahr 2020. Erst Frey mit Köpfchen, dann Hack mit der Hacke und dann Frey ohne Köpfchen direkt in die Kabine. So lief das 2:0 des Club ab, hier kommen die besten Bilder!


Reichel, Club, Großwetterlage: Ein Schiri-Debüt - und Regen?

Wer pfeift? Tobias Reichel wird die Leitung der Partie übernehmen. Der Stuttgarter pfeift erst seit der Saison 2017/18 in Liga zwei und ist seitdem kein einziges Mal dem Club begegnet. Während es zwischen Reichel und dem FCN also eine Premiere gibt, kennt Osnabrück den 34-Jährigen bereits. Zuletzt pfiff er den VfL bei dessen 2:1-Sieg gegen den Hamburger SV und wurde vom kicker mit der Note 3,0 bewertet. An der Linie stehen Asmir Osmanagic und Tobias Endriß, Vierter Offizieler ist Fabian Maibaum und im Videokeller sitzt Robert Kempter.

Bilderstrecke zum Thema

Der Club in der Einzelkritik: Jubel nicht nur bei den Fans

Der erste Pflichtsieg im Jahr 2020 beschert dem 1. FC Nürnberg nicht nur wichtige Punkte, die den Club auf Platz 13 heben, sondern auch gute Noten von NZ-Sportredakteur Uli Digmayer. Hier kommt der Überblick!


Wie wird das Wetter? Zwischen sieben bis neun Grad soll es mittags in Osnabrück haben, anfühlen sollen sich diese wie fünf, sechs oder eben sieben Grad, verrät der schnelle Blick auf wetter.com. Dass der Himmel über der Bremer Brücke bedeckt, die Regenwahrscheinlichkeit allerdings bei nur 35 Prozent liegen soll, überrascht indes schon ein bisschen. Schließlich sollen dort Niederschläge - zumindest im Bundesdurchschnitt - häufiger sein als vielerorts in Fußball-Deutschland. Auch im Mai 2004, als der Club in Osnabrück mit 4:3 obenauf war und seine Bundesliga-Rückkehr damit amtlich machte, regnete es - wie sich der Verfasser dieser Zeilen zu erinnern meint - heftig an der Bremer Brücke. Und dennoch feierte der FCN. Etwas, was auch dieses Mal - bei einem heutigen Club-Sieg also - die Großwetterlage in Nürnberg deutlich entspannen würde.

Bilderstrecke zum Thema

Tonnenschwere Last fällt ab: So emotional jubelt nur der Club!

Was war das für ein wichtiger Sieg! Der 1. FC Nürnberg zwingt den SV Sandhausen mit 2:0 in die Knie - und verschafft sich so endlich mal ein wenig Luft im brutalen Abstiegskampf der zweiten Liga. Wie viel Last wirklich von den Schultern der Spieler abgefallen sein muss, zeigen diese emotionalen Bilder - Film und Gänsehaut ab!


Bilderstrecke zum Thema

Gute Noten im Gleichklang: Hack und ein Elfer-Held beim FCN

Michael Frey macht's erst sauschön, dann saudumm. Robin Hack zeigt, dass er unglaubliches Tempo mit unglaublicher Finesse kombinieren kann. Und Christian Mathenia? Nach dem 2:0-Heimsieg des FCN gegen Sandhausen, der dem zuletzt wankenden Abstiegskandidaten ein bisschen Luft im Klasenkampf verschafft, haben Sie nicht nur diese drei Club-Jungs bewertet. Hier kommt der Notenvergleich!


ako / apö

7

7 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport