10°

Montag, 19.04.2021

|

zum Thema

Ostern und der FCN: So lief es beim Club an den letzten Nest-Festen

Positiv, wie negativ: Der 1. FC Nürnberg legte sich einige Eier ins Oster-Nest - 04.04.2021 05:56 Uhr

Robert Vittek traf beim 3:2 des 1. FC Nürnberg gegen Kaiserslautern am Ostersonntag im Jahr 2006 gleich doppelt.

02.04.2021 © Roland Fengler


Oster-Spiele beim 1. FC Nürnberg, also Partien die zwischen Gründonnerstag und Ostermontag stattgefunden haben, gab es seit dem Jahr 2000 bei 21 Oster-Festen insgesamt 18 Stück. Warum nur 18? Einerseits wegen den Terminen, auf die das höchste, christliche Fest gefallen ist - und 2020 wegen dem Start der Corona-Pandemie.

Aus Sicht des FCN könnte man sich durchaus häufiger im Jahr Ostern wünschen, denn mit sechs Siegen (im Diagramm rot markiert), sieben Unentschieden (schwarz) und nur fünf Niederlagen (grün) hat man seit der Jahrtausendwende 25 Punkte geholt. Ganz nebenbei: Das ist auch schon mehr als ein halber Klassenerhalt. Ob in diesem Jahr für den Club ein weiterer Grund dazu kommt, sich auch in den Folgejahren auf Ostern zu freuen, bleibt natürlich Spekulation. Ob es eine Doppelspitze mit Shuranov und Borkowski geben wird und wie die Franken den SC Paderborn einschätzen, dazu hat sich Club-Coach Robert Klauß aber bereits am Freitag auf der Pressekonferenz geäußert.

Die FCN-Oster-Statistik: Sechs Siege, sieben Unentschieden und fünf Niederlagen.

02.04.2021 © Screenshot Excel/Grafik: Michi Endres


Aber wieder zurück zu den 18 Spielen, von denen der Club ganze elf in der deutschen Bundesliga bestritten hat. Den ersten Punktgewinn in den 2000ern errang der FCN aber am 20. April 2000 in der zweiten Liga beim 1:1 gegen den 1. FC Köln. Zwei Jahre später und eine Klasse höher war es dann endlich soweit und Nürnberg bestückte das eigene Oster-Nest bei einem 3:0 gegen den VfL Wolfsburg gleich dreifach.

Nach Jahrtausendwende: FCN-Dekade der Oster-Erfolge

Was Siege angeht, sieht es für den Club mit Blick auf die letzten zehn Jahre (2011 bis 2020) eher schlecht aus. Aus acht Spielen an Ostern sprang lediglich ein Dreier beim 2:1 (1:0) gegen den FC Erzgebirge Aue im Jahr 2017 heraus. Die Dekade der Oster-Erfolge fand beim FCN hingegen nach der Jahrtausendwende statt. Zwischen 2002 und 2010 konnte Rot-Schwarz ganze fünf Siege feiern.

Bilderstrecke zum Thema

Spahic schnürt den Doppelpack: Leverkusen zerlegt den Club

Das 1:4 gegen Bayer Leverkusen am Sonntagnachmittag war bereits die vierte Niederlage des 1. FC Nürnberg in Serie. Der Klassenerhalt wird somit immer unwahrscheinlicher.


Wie schon erwähnt war aber nicht jedes Oster-Fest aus Club-Sicht ein Feiertag. Das bitterste für den FCN wird wohl 2014 gewesen sein. Am 20. April legte Leverkusen dem Club ganze vier Eier ins Nest und gewann schlussendlich mit 4:1 in Nürnberg. Am Ende der Saison ging es für den FCN als 17. in die zweite Liga. Zudem ärgerlich für Rot-Schwarz: Nur eine Woche zuvor verlor der Club schon einmal mit 1:4 - damals gegen den VfL Wolfsburg.

Bilderstrecke zum Thema

Lila Luft, Ultras unterm Dach, Teuchert obenauf: FCN schlägt Aue

Der FCN hat in einem emotionalem Heimspiel das Abstiegsgespenst wohl endgültig verscheucht. Vor leerer Nordkurve und proppenvoller Südkurve rang der FCN Erzgebirge Aue mit 2:1 nieder. Pyro, Rot, Traumtor, Super-Joker Teuchert, Last-Minute-Drama. Da war einiges drin!


FCN und die Oster-Zahlen als Mutmacher gegen Paderborn

Mutmacher für den FCN vor der Partie gegen den SC Paderborn sind in diesem Fall auf jeden Fall die blanken Zahlen: Genau jedes dritte Spiel (sechs Siege bei 18 Partien) geht mit voller Punkteausbeute an die Franken und in mehr als 72 Prozent der Fäll packt sich der Club mindestens einen Zähler oder mehr ins Oster-Nest.

Was die Zahlen gegen Paderborn vorhersagen beziehungsweise was man aus der Werten dieser Saison herauslesen kann in Bezug auf das anstehende Oster-Spiel, erklärt Florian Zenger in seiner Taktiktafel. In der Vergangenheit war auf jeden Fall der Club an Ostern mit 26 Treffern (1,4 Tore/Spiel im Durchschnitt) torfreudiger als seine jeweiligen Gegner (22 Tore in 18 Partien/Durchschnitt: 1,2) - was fraglos für ein mit Punkte gefülltes Oster-Nest ausreichen würde, wenn es auch 2021 mit Treffen so klappen würde, wie bisher zum Nest-Fest.

Horch amol: "Der Club-Fan kokettiert gern mit dem Drama"


Sie wollen noch mehr Club-Content? Dann...

... melden Sie sich hier für "Ka Depp - der Newsletter" an

... folgen Sie unserer Facebook-Seite "FCN-News"

... folgen Sie unserer Instagram-Seite "Ka Depp - der FCN-Podcast"

... treten Sie unserer Facebook-Gruppe "Ka Depp - Der Club-Podcast von nordbayern.de" bei

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport