Dienstag, 01.12.2020

|

zum Thema

Pyro-Ärger, James und Elfmeter: Szenen mit Klärungsbedarf

Im Derby zwischen Bayern und dem Club sorgten Aktionen für Verwunderung - 29.04.2019 14:13 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Rot-Schwarzer Marsch: Die Club-Fans ziehen zum Stadion

Angetrieben von den dumpfen Schlägen einer Trommel, roten Rauchwolken und einem Meer aus Club- und Anti-Bayern-Fahnen ziehen Tausende Fans des 1. FC Nürnberg von der Meistersingerhalle aus weiter in Richtung Max-Morlock-Stadion. Dort wartet ab 18 Uhr bekanntermaßen der Rekordmeister aus München zum Derby.


Mit einer beeindruckenden Choreographie machten die FCN-Fans vor und nach dem Spiel auf sich aufmerksam. Schiedsrichter Tobias Stieler hat die zweite Hälfte beim Spiel der Fußball-Bundesliga zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC Bayern München verspätet angepfiffen.

Nachdem im Gästeblock am Sonntag Pyrotechnik und Raketen gezündet worden waren, wartete der Unparteiische einige Minuten, bis er das Spiel beim Stand von 0:0 fortsetzen ließ.

Bilderstrecke zum Thema

Pyro und Trikotwünsche: So bunt war die Club-Choreo!

So ein Duell gegen die Bayern ist immer etwas ganz besonderes für den 1. FC Nürnberg und seine Fans. Entsprechend einfallsreich präsentierten die Club-Anhänger ihre Choreo mit klarer Ansage in Richtung München. Das Duell der Trikotwünsche ging indes klar an den Rekordmeister. Hier sind die Bilder aus dem Max-Morlock-Stadion!


James nur 15 Minuten am Platz

Offensivspieler James Rodriguez vom FC Bayern hat sich beim 1:1 (0:0) im Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg kurz nach seiner Einwechslung an der Wade verletzt. "Er hatte gleich nach fünf Minuten gesagt, er spürt was in der Wade, so dass wir ihn deswegen rausnehmen mussten“, sagte Trainer Niko Kovac im TV-Sender Sky.

Bilderstrecke zum Thema

Elfmeter-Pech und Mega-Mathenia: Club verpasst die Bayern-Sensation

Was war das für ein Derby-Spektakel. Matheus Pereira brachte in der 48. Minute das Max-Morlock-Stadion mit der Führung zum Beben. Nach dem Ausgleich durch Gnabry nahm die Partie erst so richtig Fahrt auf. Leibold vergibt vom Punkt, Coman versagen die Nerven. Alle Bilder zum Spiel!



1:1 gegen Bayern: Club kann sich nicht belohnen


"Er wurde jetzt schon behandelt, morgen bei der Untersuchung werden wir sehen, ob mehr kaputt ist oder nicht." Der Kolumbianer war in der 57. Minute eingewechselt worden und musste nur eine Viertelstunde später wieder vom Platz.

Bilderstrecke zum Thema

Beachtlich gegen die Bayern: Der Club kriegt gute Derby-Noten

Lange Zeit hatte der 1. FC Nürnberg an der Sensation schnuppern dürfen, in der Schlussphase schnappen sich die Bayern dann aber doch noch einen Punkt. Für den Club bedeutet das einen unerwarteten Zähler, nach einem spät verschossenen Elfmeter hadert man in der Noris trotzdem ein bisschen mit dem Fußballgott. Kein Grund zum Hadern gibt es bei den Noten für die Club-Jungs - sie sind wirklich formidabel.


Darum schießt Leibold den Elfmeter

Eigentlich übernimmt Hanno Behrens gerne die Verantwortung für den 1. FC Nürnberg vom Punkt. Doch der Club-Kapitän zeigte zuletzt Nerven, so beispielsweise gegen Schalke, als er beim Stand von 0:0 an Knappen-Keeper Alexander Nübel scheiterte. Deshalb durfte in der 91. Minute gegen die Bayern wohl ein anderer ran. Und dieser andere war Tim Leibold, der allerdings am Pfosten scheiterte. Keiner sei ihm böse, weil er Verantwortung übernommen hat, erklärte FCN-Verteidiger Lukas Mühl nach dem Spiel und ergänzte: "Im Training hat er die Dinger gemacht."

mw/dpa E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport