15°

Dienstag, 17.09.2019

|

zum Thema

Regensburg eventuell mit anderer Abwehr gegen Fürth

Der Einsatz zweier Verteidiger steht auf der Kippe - 16.08.2019 16:26 Uhr

Die Spielvereinigung muss sich eventuell auf eine neue Abwehr einstellen. © Zink


Der SSV Jahn Regensburg bangt vor dem Zweitligaspiel bei der SpVgg Greuther Fürth am Sonntag (13.30 Uhr Liveticker auf nordbayern.de) um den Einsatz der Innenverteidiger Marcel Correia und Sebastian Nachreiner. Ihre Chancen würden bei 50 zu 50 stehen, sagte Trainer Mersad Selimbegovic am Freitag. Correia hat Muskelprobleme, Nachreiner klagt über Rückenbeschwerden.


Mehr zum Kleeblatt: "Gegen Regensburg reinbeißen": Mavraj will's besser machen


Das Aus in der ersten DFB-Pokal-Runde beim Viertligisten 1. FC Saarbrücken (2:3) vor einer Woche haben die Oberpfälzer ihrem Coach zufolge längst abgehakt. "Es war sehr ärgerlich, wir haben uns alle richtig aufgeregt", sagte Selimbegovic vor dem dritten Spieltag in der 2. Fußball-Bundesliga und attestierte seiner Mannschaft eine teils naive Vorstellung. Man müsse aber den "Blick nach vorne" richten. Die Fürther würden eine "sehr gute Mannschaft" stellen, warnte er weiter.

Bilderstrecke zum Thema

0:2-Niederlage in Duisburg: Das Kleeblatt ohne Idee

Mit einer frühen 1:0-Führung legte der MSV Duisburg ordentlich vor und brachte Fürth, so schien es, ein wenig aus der Fassung. Der Anschlusstreffer folgte kurz danach. Somit lief das Kleeblatt lange einem 0:2-Rückstand hinterher und fand keine Lösung. Am Ende steht für das Kleeblatt eine Enttäuschung - und das Pokal-Aus in Runde eins.


 

dpa

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport