27°

Mittwoch, 19.06.2019

|

zum Thema

Tempo aus Tschechien: Treibt bald Travnik den Club an?

Der 1. FC Nürnberg soll den Strukturgeber von Jablonec interessant finden - 29.05.2019 11:50 Uhr

Weiß auch, wie man sich mit Elite-Fußballern aus Deutschland auseinandersetzt: Der tschechische Internationale Michal Travnik. © Andrzej Grygiel


Im Gespräch am Valznerweiher war Michael Travnik schon vor einiger Zeit, laut Nürnberger Zeitung ist er es noch immer. Natürlich bleibt abzuwarten, ob der 25-Jährige, der sich in der Mittelfeldzentrale heimisch fühlt, bald auch im Zentrum von Nürnbergs Vorzeigeclub zu Hause ist. Dass man sich mit einem Engagement des tschechischen Nationalspielers, der von der U17 an alle Auswahlen des Narodni Tym durchlief, weiterhin beschäftigt, ist jedoch durchaus vorstellbar.

Tore, Assists und Europa 

Vielen Beobachtern der Branche war Travnik bereits 2015 bei der Heim-EM der tschechischen U21 aufgefallen. Bei seinem aktuellen Verein, dem FK Jablonec, machte der Mann, der im zentralen Mittelfeld alle Positionen besetzen kann, zuletzt ebenfalls einen guten Eindruck. Zehn Tore und elf Assists buchte Travnik sich und dem Erstligaverein aus Nordböhmen aufs Konto. Nach regulärer Saison und Meisterrunde durfte für die Grün-Weißen im Nachbarland so auch dank ihrer Nummer zehn ein ansprechender vierter Platz notiert werden, welcher den Fotbalový Klub aus Jablonec erneut zur Teilnahme an der Europa League berechtigt.

Zu den besonderen Stärken des potenziellen Neu-Nürnbergers, der in Tschechien noch gültige Arbeitspapiere bis 2020 hat, zählen - wie man einem kurzen Videostudium entnehmen kann - seine mit viel Effet und Präzision nach innen gebrachten Standards. Dass Travnik das Spiel ankurbeln, verlagern, schnell machen und aufgerückt auch gekonnt abschließen kann, dürfte den 25-Jährigen für den FCN zudem interessant machen. Noch mehr, da im Zentrum nach den wohl sicheren Abgängen von Matheus Pereira und Eduard Löwen sicherlich Handlungsbedarf bei Nürnbergs Herz- und Schmerzverein besteht.

Warten auf Nummer 16 

Dass am Neuen Zabo auch aufgrund der geographischen Nähe eine gewisse Affinität zu tschechischen Spielern vorhanden ist, kommt dazu. 15 Akteure waren oder sind - in Person von Ondrej Petrak - bislang für den Club tätig. Und mit Tomas Galasek als U17-Co-Trainer bald auch wieder ein Mann, der Travnik als Tschechiens Co-Trainer unter seinen Fittichen hat. Wohl alles Gründe, warum Michael Travnik am Valznerweiher noch immer im Gespräch ist. 

Bilderstrecke zum Thema

Löwen, Leibold, Ishak und mehr! Wer geht, wer bleibt beim FCN?

In der 2. Liga wird alles anders: Wobei - nicht alles. Damir Canadi wird die Mannschaft nicht komplett neu aufstellen müssen. Trotzdem werden einige Spieler den Verein verlassen. Wer sicher geht, wer sicher bleibt und bei welchem Spieler noch Ungewissheit herrscht - hier kommt ein Überblick!


  

apö

22

22 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport