19°

Mittwoch, 27.05.2020

|

zum Thema

Verletzter Füllkrug will auch bei Bremer Abstieg bleiben

Ehemaliger Nürnberger und Fürther Angreifer kann momentan nicht helfen - 25.03.2020 12:08 Uhr

Niklas Füllkrug: "Ich werde bleiben, egal in welcher Liga." © Carmen Jaspersen, dpa


Der langzeitverletzte Werder-Stürmer Niclas Füllkrug will auch im Falle eines Abstiegs der stark gefährdeten Bremer in die 2. Bundesliga weiter für den Verein spielen. "Ich werde bleiben, egal, in welcher Liga Werder Bremen spielt", sagte der 27-Jährige. "Ich will hier noch ein paar Jahre spielen."


Auch der Club verdient: Füllkrug-Wechsel perfekt


Füllkrug war vor der derzeit unterbrochenen Saison der Fußball-Bundesliga von Hannover 96 an die Weser gewechselt und erzielte in vier Ligapartien zu Spielzeitbeginn zwei Tore. Am 20. September 2019 zog er sich dann im Training einen Kreuzbandriss zu und wird seitdem im Angriff des Tabellen-17. schmerzlich vermisst.

Im Nürnberger und Fürther Trikot

Füllkrug kann der aktuellen Pause wegen den Auswirkungen des neuartigen Coronavirus zumindest auch ein bisschen etwas Positives abgewinnen.


Wieder bei Werder: Füllkrug fühlt sich fit


"Je später der Bundesliga-Wettbewerb wieder anfängt, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass ich schneller wieder angreifen kann", sagte er. Ein konkretes zeitliches Ziel will er diesbezüglich aber nicht nennen. "Ich muss schauen, wie es weitergeht. Wichtig ist erst einmal, dass ich mich gut fühle."

Bilderstrecke zum Thema

(Stadt-)Grenzgänger: Sie waren für Club und Kleeblatt aktiv

Der 1. FC Nürnberg und die SpVgg Greuther Fürth: zwei Vereine, zwischen denen sich die Franken meist schon in frühester Kindheit entscheiden müssen. Beide Klubs ins Herz zu schließen, gelingt nur den wenigsten. Wir stellen Akteure vor, die auf beiden Seiten der Stadtgrenze aktiv waren.


Vor seiner Zeit in Hannover und Bremen trug Füllkrug das Trikot der beiden fränkischen Fußball-Zweitligisten. In der Saison 2013/2014 war der Angreifer an die Spielvereinigung Greuther Fürth ausgeliehen, für die er in 21 Spielen sechs Tore erzielte - darunter vier beim damaligen 6:2-Auswärtssieg in Aue. In den darauffolgenden Spielzeiten streifte er sich das Trikot des 1. FC Nürnberg über, dabei gelangen Füllkrug 17 Treffer.

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport