EM-Tipp

EM-Prognosen: So gut schätzen die FCN-Trainer Deutschland ein

14.6.2021, 16:31 Uhr
Robert Klauß erwartet von Frankreich den EM-Sieg, sein Co-Trainer Tobias Schweinsteiger glaubt an die zuletzt viel kritisierten Deutschen.

Robert Klauß erwartet von Frankreich den EM-Sieg, sein Co-Trainer Tobias Schweinsteiger glaubt an die zuletzt viel kritisierten Deutschen. © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Wie schon Geis, Dovedan und Shuranov sind sich auch Krauß, Sörensen und Trainer Robert Klauß einig und erwarten von Frankreich den Turniersieg. Co-Trainer Tobias Schweinsteiger dagegen ist aus deutscher Sicht optimistisch und tippt auf das DFB-Team: "Das Team hat eine gute Struktur, verfügt über individuelle Klasse und hat viele Spieler in den Reihen, die schon große Turniere gewonnen haben." Klauß hält dagegen und sagt über die Franzosen: "Individuell einfach die beste Mannschaft, dazu mit den meisten Talenten."

Auch beim "Geheimfavoriten" stimmt Schweinsteiger nicht mit Krauß und Klauß, die Großes von Belgien erwarten, überein. Er sieht eher England vorne. "Die 'Three Lions' besitzen vor allem offensiv viel Talent, hinten verfügen sie zudem über eine solide englische Verteidigung", begründet er, fügt aber hinzu, "Eventuell kommt die EM für den Kader aber auch zwei Jahre zu früh." Sörensen dagegen glaubt an Deutschland: "Ich glaube schon, dass sie weit kommen können."


EM-Prognosen vom FCN: Nicht nur Geis sieht Frankreich vorne


Eine Überraschung traut Klauß Wales zu, die eine perfekte Mischung aus Mentalität und guten Einzelspielern hätten.

Fan ist der Club-Coach auf jeden Fall von N'Golo Kanté und glaubt, dass er Spieler des Turniers wird: "Der ist einfach mein Lieblingsspieler." Auch Sörensen sieht den Franzosen in Front. Krauß dagegen setzt auf Kylian Mbappé und lobt: "Was der für eine Qualität hat, das haben nicht viele." Sein Co-Trainer Schweinsteiger sieht dagegen Kai Havertz als Spieler des Turniers.

Für seine Dänen wird es laut Sörensen "sehr gut laufen", Krauß sieht die Deutschen im Viertelfinale, Klauß erwartet ein Ausscheiden im Halbfinale gegen den "späteren Turniersieger" Frankreich. Auf den trifft das Team von Bundestrainer Jogi Löw bereits am Dienstag (21 Uhr) in der Gruppenphase, vielleicht werden dann bereits die Weichen gestellt.

5 Kommentare