12°

Donnerstag, 06.08.2020

|

zum Thema

Corona: Kfz-Werkstätten im Nürnberger Land fehlen die Aufträge

Nur notwendige Reparaturen sind noch erlaubt - 03.04.2020 11:25 Uhr

Nicht nur der Schnaittacher Betrieb von Horst Britting (im Bild), auch andere Werkstätten haben deutlich weniger Umsatz. Nur notwendige Reparaturen dürfen durchgeführt werden.

© Schuster


„Es ist wesentlich weniger los“, sagt Horst Britting. Der Geschäftsführer einer freien Werkstatt in Schnaittach schätzt, dass im Vergleich zu einem normalen Frühling nur die Hälfte der Arbeit anfällt. Kein Wunder: „Alle Arbeiten, die nicht notwendig sind, (sollten) auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden“, informiert die Kfz-Innung Mittelfranken auf ihrer Webseite.


Virologe Christian Drosten hadert mit dem Medienrummel


Wegen stark abgefahrener Reifen oder verschlissener Bremsscheiben muss man also weiter eine Werkstatt aufsuchen.

Reifenwechsel muss warten

Aber „ein Reifenwechsel ist kein Grund, das Haus zu verlassen“, erklärt Britting, genauso wenig ein Kundendienst, der oft im März wahrgenommen wird. Und die Schnaittacher hielten sich an die bayernweite Regelung. Das dürfte Britting, der vier Angestellte beschäftigt, früher oder später auch wirtschaftlich spüren. „Es wird gewisse Einbußen geben. Ein Teil wird sich aber nur verschieben“, glaubt er. Drastischer nimmt Ahmet Özgüler vom Schwaiger Bosch Car Service die Situation wahr. „Es war bei uns schon immer so, dass Januar und Februar die schlechte Zeit war“, sagt Özgüler.

Bilderstrecke zum Thema

Ärzte, Polizisten, Kassierer: Diese Berufe sind "systemrelevant"

Viele Teile des öffentlichen Lebens sind derzeit eingeschränkt: Trotz der Corona-Krise sollen einige Menschen aber gerade jetzt nicht von der Arbeit zu Hause bleiben, weil sie nötig sind das gesellschaftliche Leben aufrecht zu erhalten: Wir klären auf, welche Berufe in Bayern als systemrelevant oder systemkritisch gelten und wer deshalb eine Notfallbetreuung für seine Kinder erhält.


Doch während das Geschäft im Frühjahr ansonsten Fahrt aufnimmt, bricht es heuer ein. 80 bis 90 Prozent weniger als sonst hätten er, Co-Geschäftsführer Mehmet Özgüler und ihre fünf Mitarbeiter zu tun. „Wir spüren das sehr stark.“ Sie haben bereits Hilfe vom Staat beantragt und auf Kurzarbeit umgestellt. „Ohne Hilfen können wir zusperren“, klagt Ahmet Özgüler. Die aktuelle Situation sei vielleicht noch einen Monat tragbar, nicht länger. „Die Kosten laufen ja weiter.“

Der TÜV prüft weiterhin

Ein Prüfer vom TÜV kommt weiterhin jeden Donnerstag zum Schwaiger Bosch Car Service von Ahmet und Mehmet Özgüler, denn ohne die Untersuchung geht es weiterhin nicht, „die Sicherheit muss gewährleistet sein“, wie Ahmet Özgüler sagt.


Brauereien in Not: Wegen Corona "brennt es lichterloh"


Er und seine Mitarbeiter überlegen jetzt, wie sie darüber hinaus Kunden erreichen. Natürlich achtet der Schwaiger Betrieb auf die Hygiene und den nötigen Sicherheitsabstand, im Interesse nicht nur der Kunden, sondern auch der eigenen Mitarbeiter. Aber „die Leute haben Angst, rauszugehen.“ Deshalb bietet die Werkstatt nun einen Hol- und Bringservice an, den man telefonisch ausmachen kann.

Maßnahmen zur Sicherheit

Vorsichtsmaßnamen hat auch Horst Britting umgesetzt. Er hat den Tresen umgebaut, eine große durchsichtige Plastikscheibe auf Kopfhöhe schützt nun Mitarbeiter und Kunden, ohne die Kommunikation zu verhindern.

Kontaktlose Reparatur

Auch Brittings Werkstatt bietet an, den Kunden die Autos vor die Tür zu fahren und den Schlüssel in den Briefkasten zu werfen. Am Dienstagabend machte das auch der Chef persönlich, dann ging es zu Fuß nach Hause.

Bilderstrecke zum Thema

In Zeiten von Corona: Ein Blick in die Isolierstation im Klinikum Nord

Zutritt nur mit Schutzkleidung: Normalerweise liegen auf der Isolierstation 16 II in Nürnberger Klinikum Nord Patienten mit Tuberkulose oder schwerer Influenza. In den vergangenen Wochen kamen Verdachtsfälle auf Corona-Virus dazu. Alle Mitarbeiter der Isolierstation — ein Oberarzt, drei Assistenzärzte und 25 Schwestern und Pfleger — müssen sich penibel an die hygienischen Vorschriften halten. Ein Einblick.


So drastisch wie bei Özgülers in Schwaig ist es bei Auto Britting noch nicht. Seine Mitarbeiter feiern nun Überstunden ab oder sind im Urlaub. Danach ist auch in Schnaittach Kurzarbeit ein Thema. Der Inhaber hat sich überlegt, wie der Staat ihm


Unter diesem Link finden Sie täglich aktualisiert die Zahl der Corona-Infizierten in der Region. Diese Gebiete in Bayern, Deutschland und der Welt sind besonders von Corona betroffen. Sie haben selbst den Verdacht, an dem Virus erkrankt zu sein? Hier haben wir häufig gestellte Fragen zum Coronavirus zusammengestellt.

In Bayern gilt aufgrund der Corona-Krise eine Ausgangsbeschränkung. Was noch erlaubt ist und wie teuer ein Verstoß gegen die Auflagen werden kann, lesen Sie hier. Experten sind sich uneins, wie lange der Corona-Shutdown noch andauern wird.

Auch beim Einkaufen gilt besondere Vorsicht. Warum aber tragen Verkäufer dann keinen Mundschutz? Und sollte man beim Einkaufen überhaupt noch mit Scheinen und Münzen zahlen? Ein Chefarzt klärt auf, ob Corona auch über Geld übertragen werden kann.

Ein bisschen Abwechslung gefällig? Wie viele Millionen andere Deutsche arbeitet auch unsere Redaktion nun von Zuhause. Im Live-Blog berichten die Kollegen live! Ob Sie selbst ein Anrecht auf Homeoffice haben, erklären wir Ihnen hier.

Sie sind wegen der Krise von Kurzarbeit betroffen? Hier haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt.


Wir informieren Sie ab sofort mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Sie bevorzugen Nachrichten zur Krise im Zeitungsformat? Erhalten Sie mit unserem E-Paper-Aktionsangebot immer die wichtigsten Corona-News direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.


Sie wollen in der Corona-Krise helfen: Dann sind Sie in unserer Facebookgruppe "Nordbayern hilft" genau richtig!

Andreas Kirchmayer

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Lauf, Hersbruck, Altdorf