15°

Samstag, 11.07.2020

|

zum Thema

Alles oder nichts gegen Kiel: Das sind die Knackpunkte für den FCN!

Durststrecke nach der Corona-Pause trübt den Gesamteindruck - 26.06.2020 05:54 Uhr

Gegen Dresden machten Salih Özcan (rechts) und seine Kieler den Klassenerhalt bereits perfekt.


So ist die Lage: Obwohl es die Tabellenkonstellation auf den ersten Blick nicht vermuten lässt: Gemessen an der aktuellen sportlichen Verfassung beider Teams ist es ein Duell auf Augenhöhe. Seit dem Re-Start holte Holstein Kiel nur acht von 24 möglichen Punkten. Zwei Siege stehen zwei Remis und vier Niederlagen bei 14:17 Toren gegenüber. Der Club fuhr im selben Zeitraum sogar nur sieben Punkte (10:12 Tore) ein und gewann nur eine von acht Partien. Allerdings lässt sich mit dieser mageren Bilanz für die Störche gut leben, liegen sie doch noch immer mit sechs Punkten Puffer auf den Relegationsrang auf Platz elf. Es geht für Kiel lediglich noch darum, im günstigsten Fall drei Plätze gutzumachen und sich so einen höheren Anteil an den TV-Geldern zu sichern. Die Nürnberger kämpfen dagegen um die sportliche Existenz.

Bilderstrecke zum Thema

Abturn in letzter Sekunde: Club verspielt gegen Kiel ein 2:0

Alles sah nach dem zweiten Heimsieg der Saison aus für den 1. FC Nürnberg, doch erneut schafft es der Club nicht, eine Führung nach Hause zu bringen. In der 93. Minute kassiert der Keller-Club nach zwischenzeitlicher 2:0-Führung noch den Ausgleichstreffer und steckt somit weiter ganz tief im Tabellenkeller fest. Die Trauer-Bilder zum Last-Second-Abturn.



FCN-Kapitän Behrens: "Scheißsaison zu Ende bringen"


Kiel will gegen den Club ein "anderes Gesicht" zeigen

Top & Flop: Hauke Wahl ist in Kiel der unumstrittene Abwehrchef. Der 26-jährige gebürtige Hamburger ist der einzige im Team, der in dieser Zweitliga-Saison bis dato jede Minute auf dem Feld stand. Gegen den Club könnte er eine perfekte Saison spielen und die offiziell maximal möglichen 3060 Einsatzminuten voll machen. Zuletzt war es aber nicht immer ein pures Vergnügen, auf dem Feld zu stehen. Kiel schien bereits in der Sommerpause zu sein und ging beim VfL Osnabrück sang- und klanglos mit 1:4 unter. "Wir werden am kommenden Wochenende auf jeden Fall ein anderes Gesicht zeigen, damit die Saison einen versöhnlichen Abschied hat", versprach der Verteidiger. Allerdings fehlt den Holsteinern Phil Neumann, der sich an der Bremer Brücke schon nach 25 Minuten eine Rote Karte wegen unsportlichen Verhaltens eingehandelt hatte und für zwei Spiele gesperrt wurde.

Panik beim Club


FCN-Keeper Mathenia: "Wir haben alle versagt"


Im Fokus: Neben Angreifer Emmanuel Iyoha ist der Südkoreaner Jae-Sung Lee mit ebenfalls neun Saisontoren der treffsicherste Kieler. Weil ihm außerdem noch sieben Vorlagen gelungen sind, hat besonders er das Interesse einiger Klubs auf sich gezogen. Laut kicker sollen der englische Erstligist Crystal Palace, der belgische Klub RSC Anderlecht sowie Vereine aus Spanien ein Auge auf den kreativen Mittelfeldspieler geworfen haben. Angesichts der wegen Corona wirtschaftlich schwierigen Gesamtlage und eines nur noch ein Jahr laufenden Vertrags wäre Kiel bei einer angemessenen Ablösesumme gesprächsbereit, Lee ziehen zu lassen.

Kiel verlängerte die Niederlagenserie und Leidenszeit des FCN

Das Hinspiel: Ein von Innenverteidiger Asger Sörensen direkt verwandelter Freistoß (38.) und ein fulminanter Schuss von Robin Hack (67.) zum 2:0 schienen bereits den Weg zu einem ersehnten Heimsieg für den 1. FC Nürnberg geebnet zu haben. Zwischen den beiden Treffern hatte Mathenia-Vertreter Felix Dornebusch sogar noch einen Elfmeter von Salih Özcan entschärft. Doch Kiel gab nicht auf und schlug in der Schlussviertelstunde tatsächlich noch zurück: Janni Serra gelang der 1:2-Anschlusstreffer (77.), ehe der ehemalige Fürther Innenverteidiger Stefan Thesker in der dritten Minute der Nachspielzeit mit seinem 2:2 doch noch einen Punktgewinn für die Gäste klarmachte. Für Nürnberg verlängerte sich dadurch seinerzeit die Serie der nicht gewonnenen Spiele auf stolze zehn.


Letzter Spieltag: Nur so hält der Club die Klasse


Und sonst so? Weil Kiels Cheftrainer Ole Werner wegen eines Trauerfalls in der Familie zuletzt nicht zur Verfügung stand, waren die beiden Co-Trainer Fabian Boll und Patrick Kohlmann in den Partien gegen Dresden (2:0) und Osnabrück (1:4) für die Mannschaft verantwortlich. Gegen den Club wird Werner aber aller Voraussicht nach wieder an der Seitenlinie stehen. "Ich möchte das letzte Saisonspiel unbedingt mit meiner Mannschaft, auf dem Fußballplatz und im Holstein-Stadion erleben. Wir haben gemeinsam eine sehr schwierige Zeit durchgestanden, jetzt möchte ich sie auch mit der Mannschaft und meinem Funktionsteam beschließen", kündigte der 32-Jährige an. Zwei negative Corona-Tests vorausgesetzt, wollte Werner heute das Training seiner Mannschaft wieder leiten.

Bilderstrecke zum Thema

Diese Geschenke winken den Fürthern, falls das Kleeblatt den Club retten sollte...

Die SpVgg Greuther Fürth könnte am letzten Spieltag mit einem Erfolg über den Karlsruher SC den 1. FC Nürnberg vor der Relegation und einem möglichen Fall in die 3. Liga retten. Sollte dies geschehen, gäbe es ein paar Geschenke, die Nürnberg seiner Nachbarstadt Fürth bereiten könnte - natürlich mit einem Augenzwinkern...



Verpassen Sie keine Nachricht mehr! In unserem neuen täglichen Newsletter "Mittags um 12 - Zeit für die Region" erfahren Sie alles Wichtige über unsere Region. Hier kostenlos bestellen. Montags bis freitags um 12 Uhr in Ihrem Mailpostfach.

Mit unserem E-Paper-Aktionsangebot erhalten Sie die wichtigsten News im Zeitungs-Format direkt nach Hause: Einen Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport