18°

Sonntag, 25.08.2019

|

zum Thema

Montag geht's los: So startet der Club in die Vorbereitung

Erst Laktattest, dann öffentliches Training am Valznerweiher - 17.06.2017 05:56 Uhr

Der Club will die Krallen ausfahren: Einen ähnlich schlechten Auftakt wie in der vergangenen Saison wollen Michael Köllner und sein Team unbedingt vermeiden. © Sportfoto Zink / WoZi


Vorbei sind die Sommerferien beim 1. FC Nürnberg: Schluss mit Baywatch-Fotos an der mexikanischen Karibikküste, mit marokkanischer Mittagssonne und Sonnenbrillen-Selfies auf Mallorca. Der knallharte Zweitliga-Alltag hat die Club-Kicker ab kommenden Montag wieder. Dann bittet Coach Michael Köllner zum Laktattest, um zu überprüfen, ob die Profis sich im Sommer auch wie ebensolche verhalten haben. Und um die Weichen zu legen, einen ähnlich desaströsen Auftakt wie im Vorjahr zu vermeiden.

2016 startete der Club unter Alois Schwartz nämlich mit nur zwei Punkten aus sechs Zweitliga-Spielen und quälte sich im Pokal gegen Viktoria Köln erst im Elfmeterschießen in die nächste Runde. Nicht zuletzt ein Grund, weshalb Alois Schwartz nicht mehr an der Seitenlinie steht, sondern vom ehemaligen NLZ-Chef beerbt wurde. Ab Montag soll alles anders werden, wenn der FCN mit Hochdruck am Erfolg arbeitet. Gegen wen Ende Juli die ersten Punkte eingefahren werden sollen, ist noch nicht terminiert, lediglich der Gegner im Pokal steht fest: Zweitliga-Konkurrent MSV Duisburg.

Training vor den Fans und die ersten Testspiele

Schon am Dienstag können die Fans dann das Team - und natürlich vor allem die Neuzugänge - unter die Lupe nehmen. Beim öffentlichen Training ab 15 Uhr am Valznerweiher zeigt sich der neunmalige deutsche Meister den kritischen Augen seiner Anhänger. Fünf Neuzugänge hat der Club bereits vorgestellt, darunter die Rückkehrer Sebastian Kerk vom SC Freiburg und Enrico Valentini vom Karlsruher SC.

"Die ganz großen Veränderungen stehen in diesem Sommer nicht an", kündigte Sportvorstand Andreas Bornemann zuletzt an. Gleichzeitig können sich die Fans aber sicherlich noch auf das ein oder andere neue Gesicht am Valznerweiher freuen - je nachdem, ob aus wirtschaftlichen Gründen noch ein Leistungsträger abgegeben werden muss.

Einen wettbewerbsfähigen Kader wird der Club brauchen, wenn er sich wieder besser präsentieren möchte als in der vergangenen Saison. Zwar sind mit dem VfB Stuttgart und Hannover 96 zwei Schwergewichte aus der 2. Liga verschwunden, dennoch erwartet Bornemann eine "ausgeglichene Liga, die sowohl Chance als auch Risiko ist". Mit der Chance, mit einer guten Vorbereitung und einem starken Saisonstart wieder eine Rolle im Unterhaus zu spielen. Und dem Risiko, einmal mehr zu enttäuschen.

Der Sommerfahrplan des 1. FC Nürnberg im Überblick:

Dienstag, 20. Juni, 15 Uhr: Erstes öffentliches Training am Valznerweiher

Freitag, 23. Juni, 19 Uhr: Testspiel beim SC 04 Schwabach

Dienstag, 27. Juni, 18.30 Uhr: Testspiel beim VfB Eichstätt

Samstag, 1. Juli, 18 Uhr: Testspiel gegen Bohemians Prag (in Weiden)

Dienstag, 4. Juli, 18.30 Uhr: Testspiel bei Eintracht Bamberg

Freitag, 7. Juli: Trainingslager-Beginn in Natz, Südtirol

Dienstag, 11. Juli: Testspiel (Gegner noch offen) in Südtirol

Samstag, 15. Juli, 17.30 Uhr: Testspiel gegen Inter Mailand (in Reischach)

Sonntag, 16. Juli: Trainingslager-Ende

Sonntag, 23. Juli, 13.30 Uhr: Teststpiel gegen Borussia Mönchengladbach (im Max-Morlock-Stadion)

Freitag, 28. Juli: Beginn der Zweitliga-Saison 

ama

56

56 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport