Schnelle PCR-Tests

Neumarkter im Test-Stress vor dem Ski-Urlaub

Hauke Höpcke
Hauke Höpcke

Neumarkter Nachrichten

E-Mail zur Autorenseite

14.1.2022, 07:07 Uhr
Das kennt inzwischen jeder: Einen Abstrich ganz tief aus der Nasenhöhle. 

Das kennt inzwischen jeder: Einen Abstrich ganz tief aus der Nasenhöhle.  © epd-bild/Tim Wegner, NN

Ob Sporthalle, Schwimmbad oder Kino - mittlerweile ist 2gPlus der Standard. Auch wenn die Gastronomie zumindest in Bayern nicht betroffen ist. Mit der Nachfrage wächst das Angebot. Mittlerweile kann man sich an vielen Orten im Landkreis Neumarkt ein Stäbchen ganz tief in die Nase schieben lassen für einen Antigen-Schnelltest.

Das Ergebnis erhält man entweder schwarz auf weiß ausgedruckt oder es wird per E-Mail zugeschickt. Einige Teststationen sind auch an Smartphone-Anwendungen wie die Luca-App oder die Corona-Warn-App der Bundesregierung angebunden. Eine Übersicht über die zertifizierten Teststationen befindet sich auf der Homepage des Landratsamtes.

Doch manchmal wird ein PCR-Test verlangt. Dies gilt etwa in Firmen, wo externe Techniker in sensible Produktionsbereichen Wartungsarbeiten ausführen. Der wesentlich häufigere Grund für den Wunsch nach einem PCR-Test ist die Reiselust. So ist für die Einreise nach Österreich eine Booster-Impfung erforderlich oder ein 2-G-Nachweis plus einem aktuellen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist. Wer das nicht hat, kommt zwar ins Land, muss sich aber unverzüglich in Quarantäne begeben. Diese wird erst durch ein negatives PCR-Testergebnis beendet.

Großlabore sind am Limit

Und das kann dauern. Denn die Großlabore fahren dort genauso wie in Deutschland am Limit. Es dauert oft mehrere Tage bis das Ergebnis feststeht. In der Facebook-Gruppe "Du bist ein echter Neumarkter" berichten Betroffene, dass bis zu sechs Tage vergangen seien zwischen dem Abstrich in der Teststelle hinter der Jurahalle und der Ergebnis-Mail vom Labor.

Dabei ist die Teststelle für nur für medizinische Fälle gedacht, nicht für Reisende. Diese müssen sich an gewerbliche Anbieter wenden.

Die NM-Vital-Apotheke bietet PCR-Schnelltests an

In Neumarkt ist der bisher einzige Anbieter von schnellen PCR-Tests ist die NM-Vital-Apotheke im Ärztehaus. Apothekerin Margit Schlenk hat in ein Gerät der "höchsten Technologie" investiert, wie sie sagt. "Es entspricht den Laborgeräten", sagt sie.

Der Abstrich wird vor Ort genommen, anschließend dauert es eine halbe Stunde bis das Ergebnis da ist. Der Kunde kann vor Ort warten oder erhält es per E-Mail.

Das Testzentrum in der Marktstraße wird in naher Zukunft PCR-Schnelltests anbieten. "Ein Gerät ist bestellt, aber noch nicht eingetroffen", sagt Apotheker Peter Dorfner.

Allerdings: Die PCR-Schnelltests in der Apotheke müssen selbst bezahlt werden. 85 Euro ist der aktuelle Preis in der NM-Vital-Apotheke. Doch im Vergleich zu einer mehrtägigen Quarantäne im Ski-Hotel ist dies ein Schnäppchen.

Keine Kommentare