Leben

20 Ausreden, um heute einfach zuhause zu bleiben

4.11.2022, 08:33 Uhr
Ausrede gesucht? Hier finden Sie 20, die Ihnen das Leben erleichtern werden.

© IMAGO/Eva Blanco/ Westend61 Ausrede gesucht? Hier finden Sie 20, die Ihnen das Leben erleichtern werden.

Eigentlich war heute eine Verabredung mit den Freunden geplant. Sobald man es sich auf dem Sofa mit der kuscheligen Decke gemütlich gemacht hat, verschwindet die Vorfreude auf den Abend. Am liebsten möchte man mit seinem Partner auf dem Sofa bleiben, die Lieblingsserie schauen und einen Becher Schokoladeneis löffeln. Aber wie kommt man jetzt aus der Situation heraus? Im folgenden Artikel gibt es eine Auswahl an Ausreden für jede Situation und die besten Tipps für gute Ausreden.

Ausreden für jede Situation

Im Folgenden gibt es gute Ausreden für kurzfristige Absagen – je näher das ungewünschte Treffen rückt, desto unbeliebter wird man meist, wenn man den Termin ohne Grund verschiebt oder absagt.

Ausreden für (Freizeit)-Treffen

Es kann passieren, dass man sich mit Freunden verabredet hat, aber dann merkt, dass man nicht in der Stimmung ist oder einfach Zeit für andere Dinge braucht. Am besten ist es, wenn man das einfach zugeben kann und die Freunde das akzeptieren. Da Sie aber wohl gerade auf der Suche nach einer Ausrede sind:

1) "Eine Freundin hat sich gerade getrennt und ich muss für sie da sein."

Hierbei sollte man allerdings aufpassen, dass enge Freunde nicht nach dem Namen der Freundin fragen. Ansonsten ist die Ausrede eine clevere Lösung, um zu Hause bleiben zu können. Alle Freunde denken, dass man ein mitfühlender und liebevoller Mensch ist und man kann gemütlich auf dem Sofa bleiben.

2) "Ich muss noch ganz viel erledigen."

Diese Ausrede passt eigentlich in jede Situation und zeigt, dass der Betroffene zeitlich eingespannt ist. Essen, Schlafen und die Lieblingsserie zu Ende schauen sind wichtige Termine, die mitunter zeitaufwendig sein können. Aber auch ernsthafte Dinge wie der Haushalt, Einkäufe, Arzttermine oder die Arbeit müssen irgendwann erledigt werden. Bei dem Satz "Ich muss noch viel erledigen" fragt in der Regel niemand genauer nach – Interpretationsspielraum gibt es viel. Es ist aber wahrscheinlich, dass das Gegenüber darauf verstimmt reagiert. Immerhin zeigt man so, dass das anstehende Treffen einem nicht so wichtig ist wie andere Dinge.

3) "Ich bin auf einem Geburtstag eingeladen."

Jeder weiß, dass man zu Geburtstagseinladungen kaum "Nein" sagen kann. Daher ist es für Ausreden immer sinnvoll, eine fiktive Person im Freundeskreis zu haben, die zufällig gerade ihren Geburtstag feiert.

4) "Ich glaube, da bahnt sich eine Erkältung an."

Gesundheitliche Probleme können ebenfalls eine gute Ausrede für Freizeitaktivitäten sein. Niemand möchte, dass es seinen Freunden schlecht geht und gleichzeitig möchte sich auch niemand anstecken. Ähnlich funktionieren auch die Magenverstimmung oder die rasenden Kopfschmerzen.

5) "Ich schaffe es heute nicht."

Die Ausrede ist langweilig und einfallslos, sollte daher nur dann angewendet werden, wenn der Kontakt zu den Freunden nicht besonders eng ist. Denn besonders glücklich wird das Gegenüber nach dieser Aussage nicht sein. Der Vorteil: Oftmals ist das sogar die Wahrheit und keine Lüge - man ist tatsächlich zu erschöpft oder emotional nicht in der Lage, sich mit anderen Leuten zu treffen. Aus Rücksicht auf sich selbst sollte man das Treffen dann absagen. Und das geht auch kurz und knapp.

6) "Ich bin leider gerade etwas knapp bei Kasse."

Geldmangel kann ebenfalls eine gute Ausrede sein, wenn der geplante Abend einige Kosten verursacht. Die meisten Freunde würden wohl kaum Vorwürfe machen und die Ausrede akzeptieren. Allerdings kann es passieren, dass die Freunde so spendabel sind, dass sie direkt eine Einladung aussprechen. Dann gibt es kaum noch die Chance, eine weitere Ausrede aus dem Hut zu zaubern.

7) "Klar, ich komme einfach nach."

Wenn es um das Feiern geht, ist diese Ausrede besonders verbreitet. Erstens spart man sich die Zeit für eine aufwändige Ausrede sowie die anschließenden Überredungskünste der Freunde und zweitens gerät das eigene Fehlen nach einigen Drinks schnell in Vergessenheit. Wenn alle bereits angetrunken und unterwegs zur Party sind, kann man sich mit einer kurzen Entschuldigung aus der Affäre ziehen. Allerdings wirkt man auf die Gruppe damit unzuverlässig.

8) "Ich habe heute keine Lust und bleibe zuhause, aber beim nächsten Mal bin ich wieder dabei."

Ehrlichkeit ist immer noch am besten und reduziert die Gefahr von Komplikationen. Vor allem bei engen Freundschaften ist Ehrlichkeit wichtig, damit die Vertrauensbasis nicht zerstört wird. Jeder wird es verstehen, dass man nicht auf jeder Party tanzen kann und einfach mal zuhause bleiben möchte. Mit dem Satz "beim nächsten Mal bin ich wieder dabei" suggeriert man seinem Gegenüber, dass man zukünftig trotzdem gerne etwas mit der Person unternehmen möchte und die Absage nichts mit der Freundschaft zu tun hat.

9) "Tut mir leid, ich muss noch arbeiten."

Diese Ausrede funktioniert am späten Nachmittag oder Abend (oder am Wochenende) allerdings nur bei Selbstständigen, Freiberuflern oder Menschen, die auch abends und am Wochenende im Schichtsystem tätig sind.

10) "Ich habe eine unglaublich volle Woche gehabt."

Ab einem gewissen Alter ist auch diese Ausrede verständlich und nachvollziehbar. Der Körper ist bereits mit Mitte Zwanzig nicht mehr so leistungsfähig wie mit der Volljährigkeit, sodass man nicht mehr jede freie Stunde verplanen kann oder den Kater nach der Party nicht einfach mit einem Konterbier beseitigen kann.

Ausreden für die Arbeit

Auch bei der Arbeit suchen Menschen hin und wieder nach Ausreden: um der Arbeit gänzlich fernzubleiben, spontan später anzufangen, statt im Büro im Homeoffice zu arbeiten oder Sondertermine wie Betriebsfeiern, Weihnachtsfeste oder Teambuilding-Events zu umgehen. Glaubwürdige Ausreden bei der Arbeit sind Krankheit oder Unwohlsein. Dennoch ist das Fernbleiben bei der Arbeit bei Weitem nicht so einfach wie eine Absage bei Freunden. Natürlich sollte man an dem Tag, an welchem man sich mit Krankheit entschuldigt, weder in der Stadt beim Shoppen noch im Schwimmbad oder im Kino angetroffen werden. Übrigens: Was bei einer Krankschreibung erlaubt ist, erfahren Sie in unserem Beitrag.

Ausreden und Sprüche für die Arbeit

1) "Ich muss mich heute krank melden." (wer einen Grund angeben will, könnte Übelkeit, Fieber, Migräne, eine Lebensmittelvergiftung oder eine Erkältung nennen)

2) "Ich muss mich um mein krankes Tier kümmern."

3) "Ich habe vielleicht Corona."

4) "Ich habe einen wichtigen Arzttermin und keine Möglichkeit, den Termin anders zu legen." (wenn man sich im Voraus abmelden will)

5) "Ich habe Handwerker im Haus." (wenn man sich im Voraus abmelden will)

6) Reifenpanne oder Autoprobleme (wenn man sich verspätet oder von zuhause aus arbeiten will)

8) Wichtiges Projekt in der Freiwilligenarbeit (wenn man sich im Voraus abmelden will)

9) Zuhause bleiben und eine wichtige Lieferung annehmen müssen, für die eine Unterschrift erforderlich ist

10) Internetprobleme (um eine kurze Arbeitspause zu erklären)

Vermeiden sollte man Ausreden, die zu kompliziert werden. Wenn ein Familienmitglied gepflegt werden muss oder verstorben ist, wird sich der Arbeitgeber das merken. Und er wird seinen Angestellten künftig vermutlich darauf ansprechen, sodass dieser noch mehr Lügen erzählen muss, um nicht aufzufliegen. Auch ein verpflichtender Schöffendienst ist eine schlechte Ausrede, wenn man sich mit der Thematik nur wenig auskennt.

Keine Kommentare