Wohnen

Fruchtfliegenfalle selber machen: So werden Sie Obstfliegen effektiv los

Simone Madre
Simone Madre

E-Mail zur Autorenseite

25.8.2022, 07:31 Uhr
Klein, aber lästig: Fruchtfliegen lieben reifes Obst.

© Daniel Naupold (dpa) Klein, aber lästig: Fruchtfliegen lieben reifes Obst.

Fruchtfliegen, auch Obstfliegen oder Gärfliegen genannt, sollten man nicht mit der Chemiekeule bekämpfen - schon gar nicht in der Nähe von Lebensmitteln. Mit einigen Hausmittel baut man sich seine natürliche und effektive Fruchtfliegenfalle ganz einfach selbst, ohne die Gesundheit zu gefährden. Die Zutaten dafür hat nahezu jeder bereits zuhause. Deshalb gibt es im folgenden Beitrag Tipps, wie man eine Fruchtfliegenfalle selber machen kann.

Fruchtfliegenfalle selber machen

Um eine Fruchtfliegenfalle selber zu bauen, benötigt man nur wenige Materialien. Es gibt grundsätzlich zwei beliebte Varianten, um Obstfliegen zu fangen. Mit der ersten Variante lockt man die Fliegen an, sodass diese ertrinken. Bei der zweiten Alternative werden sie schonend eingefangen und an einem anderen Ort wieder in die Freiheit entlassen.

Fruchtfliegenfalle aus Hausmitteln: Variante 1

Für die Fruchtfliegenfalle haben sich einige Hausmittel bewährt. Einen Überblick gibt es hier.

Fruchtfliegenfalle: Essig

Man benötigt:

- Eine Schale
- Einen Esslöffel Essigessenz (alternativ Essig)
- Einen Spritzer Spülmittel

So funktioniert es:

1. Zuerst stellt man die leere Schale in der Nähe einer Obstschale auf. Dort halten sich die meisten Fruchtfliegen auf.
2. Nach und nach gibt man die einzelnen Zutaten in die Schüssel.
3. Die Schale sollte nun nicht mehr bewegt werden, da die Flüssigkeit sonst an den Rand schwappt und die Obstfliegen dort trinken können, ohne in der Falle zu landen.
4. Durch den Duft werden die Fruchtfliegen angelockt.
5. Das Spülmittel hebt die Oberflächenspannung der Lockflüssigkeit an, sodass sich die Fliegen nicht wie gewohnt halten können und nach kurzer Zeit ertrinken.

Fruchtfliegenfalle: Apfelessig

Die natürliche Fruchtfliegenfalle funktioniert auf identische Art und Weise wie die Essig-Falle.

Um eine wirksame Fliegenfalle zu basteln, benötigt man nur wenig Bestandteile:

- Eine Schale
- 1 Teil Apfelessig
- 1 Teil Wasser
- 1-2 Tropfen Spülmittel

Anleitung:

1. Der Apfelessig wird zunächst in die Schale gefüllt und mit Wasser aufgegossen.
2. Danach gibt man ein bis zwei Tropfen Spülmittel hinzu.
3. Fertig ist die Fliegenfalle.

Tipp: Die Fliegenfalle sollte regelmäßig aufgefüllt werden, wenn die Falle über einen längeren Zeitraum genutzt wird.

Fruchtfliegenfalle: Zuckerwasser

Wer den Essiggeruch nicht in der Küche mag, kann Fruchtfliegen alternativ mit Zuckerwasser fangen. Die Zuckerwasserfalle lässt man über Nacht oder sogar für einige Tage stehen.

So einfach baut man sich die Falle:

1. Das Glas wird fingerbreit mit warmem Wasser gefüllt.
2. Danach rührt man fünf bis sechs Esslöffel Zucker in das Wasser, bis sich dieser auflöst.
3. Man sollte so viel Wasser hinzufügen, bis eine dickflüssige Konsistenz entsteht.
4. Mit ein paar Tropfen Spülmittel wird der Lösung die Oberflächenspannung genommen, sodass die Fliegen sterben.

Fruchtfliegenfalle mit Essig, Spülmittel und Wasser

Mit diesen einfachen Hausmitteln lässt sich eine effektive Falle basteln:

1. Zwei Esslöffel Wasser werden mit drei Esslöffeln Fruchtsaft (zum Beispiel Apfelsaft), einem Esslöffel Essig und ein wenig Zucker vermengt. Danach gibt man ein paar Tropfen Spülmittel hinzu. Die Mischung lockt die Fliegen an und das Spülmittel zerstört die Oberflächenspannung, sodass sich die Fliegen nicht auf der Flüssigkeit halten können und ertrinken.

2. Die Mischung gibt man nun in eine kleine, flache Schüssel. Wenn sich die Flüssigkeit am Rande der Schale verteilt, sollte diese gereinigt werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sich die Fliegen am Rand aufhalten und gar nicht erst zur eigentlichen Falle gelangen.

3. Wenn das Hausmittel nach ein paar Stunden nicht funktioniert, gibt man einfach noch ein wenig Essig hinzu. Nach rund zwei bis drei Tagen sollte die Mischung erneuert werden.

Fruchtfliegenfalle aus Hausmitteln: Variante 2

Natürlich kann Fruchtfliegen auch lebendig einfangen und nach draußen setzen.

Um Obstfliegen mit einer Lebendfalle zu fangen, benötigt man:

- Eine Schale
- Einen Esslöffel Essig
- Fünf Weintrauben
- Klarsichtfolie
- Einen spitzen Gegenstand wie zum Beispiel eine Stricknadel

So geht's:

1. Zuerst muss man die Weintrauben halbieren.
2. Anschließend bedeckt man den Boden der Schale mit Essig und legt die halbierten Weintrauben mit der Schnittfläche nach oben auf den mit Essig angefeuchteten Boden.
3. Danach deckt man die Schale mit der Klarsichtfolie gut ab und sticht mit der Stricknadel in die Folie. Die Löcher sollten groß genug sein, dass die Fruchtfliegen zwar durchpassen, aber nicht mehr herauskommen.
4. Wer die Lebend-Falle gebastelt hat, kann nun dabei zuschauen, wie die Insekten angelockt und eingefangen werden. Die Insekten müssen nicht sterben, sondern können am Ende einfach in die Freiheit entlassen werden.

Plastikbeutel

Eine weitere Alternative ist eine schnell gebaute Fruchtfliegenfalle aus einem Plastikbeutel.

Zuerst füllt man Obstreste in einen haushaltsüblichen Plastikbeutel, dann verschließt man den Beutel mit einem Gummi. Im nächsten Schritt sticht man kleine Löcher hinein. Zuletzt muss man den Beutel nur noch nach außen bringen und öffnen, sobald genug Fliegen eingefangen sind. Nach der Freilassung der Fliegen kann man den Rest entsorgen.

Essiggurkenglas als Fruchtfliegenfalle

Ein altes ungenutztes Essiggurkenglas dient als effektive Falle für Obstfliegen. Bestenfalls sollten sich noch Reste der Flüssigkeit im Glas befinden. Man muss nur ein paar kleine Löcher in den Deckel stechen und das Glas wieder verschließen. Der starke Geruch lockt die Fliegen an. Diese fliegen in die Falle und finden keinen Ausweg mehr aus dem Glas.

Tipp: Einige Tropfen Spülmittel können die Wirkung noch verstärken, dann ertrinken die Fliegen aber. Alternativ kann man auch ein Konfitüren-Glas verwenden.

Fruchtfliegen vorbeugen

Wer erst gar keine Fruchtfliegen fangen möchte, kann auch schon vorher entsprechende Vorsorgemaßnahmen treffen. Wenn die Fliegen keine Nahrung in der Wohnung finden, vermehren sie sich nicht und ziehen schnell weiter:

- Reifes und faules Obst sollte man nicht offen in der Wohnung stehen lassen.
- Die Obstschale sollte man regelmäßig kontrollieren.
- Wer die Obstschale regelmäßig reinigt, trägt dazu bei, dass die Fruchtfliegen gleich fernbleiben.
- Bestenfalls sollte man sehr reifes Obst, wie etwa reifen Bananen, aussortieren. Man kann diese entweder direkt verarbeiten oder in den Kühlschrank stellen. Vor allem selbstgemachte Smoothies eignen sich optimal zur Resteverwertung von Obst.
- Ein Fliegengitter kann als Abdeckung der Obstschale fungieren und die Fliegen vom Obst fernhalten.
- Mülleimer sollten vor allem im Sommer häufig ausgeleert und auch ausgewaschen werden. Was in den Restmüll gehört, erfahren Sie hier.
- Der Biomüll sollte täglich aus der Wohnung entfernt werden.
- Man sollte keine offenen Wein- oder Saftflaschen in der Wohnung stehen lassen.
- Tomaten und Äpfel sollte man nie neben anderen Lebensmitteln lagern, da sie den Reifeprozess der anderen Obst- und Gemüsesorten beschleunigen.

Fliegen mit unbeliebten Duftstoffen abschrecken

Um Fruchtfliegen abzuschrecken, eignen sich auch verschiedene Düfte. Diese mögen die Fruchtfliegen nicht und suchen schnell das Weite. Die folgenden Düfte funktionieren erfahrungsgemäß effektiv:

- Esskastanien
- Frisch geerntete Zwiebeln
- Tomaten
- Olivenkraut
- Basilikum
- Lavendel
- Zitronenscheibe mit Gewürznelken

Verwandte Themen


Keine Kommentare