Über 30 Jahre "Wetten, dass...?": Die Kandidaten aus der Region

10.12.2014, 15:41 Uhr
Einen spektakulären Striptease legten im Jahr 1996 die beiden Nürnberger Christian Rädeke und Siegfried Mai hin: Während sie jonglierten, tauschten sie ihre Klamotten. Das TV-Publikum krönte sie dafür zum Wettkönig.
1 / 14

Einen spektakulären Striptease legten im Jahr 1996 die beiden Nürnberger Christian Rädeke und Siegfried Mai hin: Während sie jonglierten, tauschten sie ihre Klamotten. Das TV-Publikum krönte sie dafür zum Wettkönig. © privat

Patrick Fehn (Bild) und sein Freund Reinhard Walther qualifizierten sich im Jahr 2000 für einen Auftritt in der Show. Die beiden Jungs aus Fürth schafften es, nur durch Schütteln einer Zigarettenschachtel zu erkennen, wie viele Glimmstängel noch drin sind.
2 / 14

Patrick Fehn (Bild) und sein Freund Reinhard Walther qualifizierten sich im Jahr 2000 für einen Auftritt in der Show. Die beiden Jungs aus Fürth schafften es, nur durch Schütteln einer Zigarettenschachtel zu erkennen, wie viele Glimmstängel noch drin sind. © Günter B. Kögler

Wer's gesehen hat, wird sich erinnern: Bauer Manfred Dorner aus der Nähe von Thalmässing (Landkreis Roth) erkannte am 7. Dezember 2002 seine Kühe nur daran, dass er sie gefühlvoll am Euter streichelte. Das Publikum beeindruckte das jedoch nicht sonderlich: Dorner belegte den letzten Platz.
3 / 14

Wer's gesehen hat, wird sich erinnern: Bauer Manfred Dorner aus der Nähe von Thalmässing (Landkreis Roth) erkannte am 7. Dezember 2002 seine Kühe nur daran, dass er sie gefühlvoll am Euter streichelte. Das Publikum beeindruckte das jedoch nicht sonderlich: Dorner belegte den letzten Platz. © Martin Barth, NN-Archiv

Eine unterfränkische Kinderwette: Martina Fröhlich und Veronika Aut aus Würzburg wetteten 2003, dass sie 100 Schnuller (Hersteller, Größe, Material) nur am Nuckeln erkennen können. Und sie konnten!
4 / 14

Eine unterfränkische Kinderwette: Martina Fröhlich und Veronika Aut aus Würzburg wetteten 2003, dass sie 100 Schnuller (Hersteller, Größe, Material) nur am Nuckeln erkennen können. Und sie konnten! © dpa

Stefan Hänke aus Nürnberg wollte am 24. Januar 2004 mit seinem Asterix-Wissen punkten. Er behauptete, aus den rund 20.000 Sprechblasen, die sich in den insgesamt 31 Bänden finden lassen, vom Computer ausgewählte Beispiele der richtigen Figur zuordnen zu können und außerdem die Seitenzahl und den Band zu nennen. Doch der Krankenpfleger schaffte nur drei von fünf Zitaten. Trotz verlorener Wette wählten ihn die TV-Zuschauer auf den dritten Platz.
5 / 14

Stefan Hänke aus Nürnberg wollte am 24. Januar 2004 mit seinem Asterix-Wissen punkten. Er behauptete, aus den rund 20.000 Sprechblasen, die sich in den insgesamt 31 Bänden finden lassen, vom Computer ausgewählte Beispiele der richtigen Figur zuordnen zu können und außerdem die Seitenzahl und den Band zu nennen. Doch der Krankenpfleger schaffte nur drei von fünf Zitaten. Trotz verlorener Wette wählten ihn die TV-Zuschauer auf den dritten Platz. © Roland Fengler

Manuel (links) und Tobias Radlinger aus Rosstal bei Nürnberg schüttelten Tommy Gottschalk am 11. Dezember 2004 schon die Hand. Außerdem schafften sie es, blind zufällig ausgewählte Carrera-Autos nur am Geräusch zu erkennen.
6 / 14

Manuel (links) und Tobias Radlinger aus Rosstal bei Nürnberg schüttelten Tommy Gottschalk am 11. Dezember 2004 schon die Hand. Außerdem schafften sie es, blind zufällig ausgewählte Carrera-Autos nur am Geräusch zu erkennen. "Manche Autos schleifen im Looping, andere fahren schneller, weil sie einen stärkeren Motor haben oder die Reifen rutschen in der Kurve mehr", erklärte Manuel damals die Unterscheidungsmerkmale. Aha. © Claudia Bidner-Wunder

Mit ihrem guten Gehör hatten die Radlinger-Jungs bald Fans am anderen Ende der Welt. Denn 2005 flatterte ihnen die Einladung für einen Auftritt bei der chinesischen Version von
7 / 14

Mit ihrem guten Gehör hatten die Radlinger-Jungs bald Fans am anderen Ende der Welt. Denn 2005 flatterte ihnen die Einladung für einen Auftritt bei der chinesischen Version von "Wetten, dass...?" ins Haus. Und auch in Peking waren die beiden Rosstaler erfolgreich. Drei Jahre nach dem Auftritt in der Show... © privat

...kehrte Manuel Radlinger zu
8 / 14

...kehrte Manuel Radlinger zu "Wetten, dass..?" zurück. Wieder ging es in seiner Wette um Carrera-Autos, diesmal verlor er allerdings. Dennoch wählten ihn die Zuschauer zum Vize-Wettkönig. © Bidner-Wunder

Knapp verpasst: Der Burgfarrnbacher Andreas Duda stand 2010 mit seiner Sahnerollen-Wette kurz vor dem Einzug in die Show - er wurde sogar auf Platz eins der Bewerberliste für
9 / 14

Knapp verpasst: Der Burgfarrnbacher Andreas Duda stand 2010 mit seiner Sahnerollen-Wette kurz vor dem Einzug in die Show - er wurde sogar auf Platz eins der Bewerberliste für "Wetten,dass..?" gevotet - ZDF wollte ihn dann aber doch nicht in der Sendung. Mehrmals versuchte er im Anschluss mit extremen Ideen ins Fernsehen zu kommen, bislang ist er aber noch nicht über den Bildschirm geflimmert. © Leberzammer

Der zwölfjährige Schwabacher Jonas Greiner (im Bild) wettete am 8. Dezember 2012, dass er 25 Golf-Driver am Abschlaggeräusch durch seinen Fürther Golf-Partner Leon Beimer erkennen könne. Die beiden verloren jedoch die Kinderwette.
10 / 14

Der zwölfjährige Schwabacher Jonas Greiner (im Bild) wettete am 8. Dezember 2012, dass er 25 Golf-Driver am Abschlaggeräusch durch seinen Fürther Golf-Partner Leon Beimer erkennen könne. Die beiden verloren jedoch die Kinderwette. © dpa

Der 28-jährige Nürnberger Steve Brauer erkannte am 19. Januar 2013 Massageöle nur an der Konsistenz. Außerdem wrestelte er mit Moderator Markus Lanz und machte am Ende den dritten Platz.
11 / 14

Der 28-jährige Nürnberger Steve Brauer erkannte am 19. Januar 2013 Massageöle nur an der Konsistenz. Außerdem wrestelte er mit Moderator Markus Lanz und machte am Ende den dritten Platz.

Die Klasse 7a des Christian-Ernst-Gymnasiums erriet am 14. Dezember 2013 vier Lateinvokabeln allein am Quietschen der Kreide an der Tafel. Nicht nur die Zuschauer im Saal waren begeistert von den Schülern.
12 / 14

Die Klasse 7a des Christian-Ernst-Gymnasiums erriet am 14. Dezember 2013 vier Lateinvokabeln allein am Quietschen der Kreide an der Tafel. Nicht nur die Zuschauer im Saal waren begeistert von den Schülern. © ZDF / Sascha Baumann

Sein enormes Erinnerungsvermögen brachte dem Würzburger Christian Schäfer am 8. November 2014 den Titel des Wettkönigs ein. Der 22-Jährige spielte bei seiner Wette Unterwasser-Memory.
13 / 14

Sein enormes Erinnerungsvermögen brachte dem Würzburger Christian Schäfer am 8. November 2014 den Titel des Wettkönigs ein. Der 22-Jährige spielte bei seiner Wette Unterwasser-Memory. © Screenshot Youtube

Und der bekannteste Franke in der Sendung? Das war ganz klar Moderator Thomas Gottschalk, der in Bamberg zur Welt kam und in Kulmbach aufwuchs.
14 / 14

Und der bekannteste Franke in der Sendung? Das war ganz klar Moderator Thomas Gottschalk, der in Bamberg zur Welt kam und in Kulmbach aufwuchs. © dpa